indisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung in-disch
Grundform Indien
Wortbildung  mit ›indisch‹ als Letztglied: ↗altindisch

Typische Verbindungen zu ›indisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›indisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›indisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum ersten Mal in seiner Geschichte ist die indische Wirtschaft stabil.
Die Welt, 15.01.2004
Jetzt ist sie in indischer, vordem war sie in türkischer Hand.
Der Tagesspiegel, 08.09.2001
Um die Quellen der indischen Geschichte ist es ohnehin eigenartig genug bestellt.
Heuß, Alfred: Einleitung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 28547
Der erste chinesische B. wurde 1911, der erste indische 1912 geweiht.
Neill, S. C.: Bischof. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 4354
In dieser anonymen Gestalt - es ist die der gesamten indischen Geschichte - liegt uns die indische Philosophie vor.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 12
Zitationshilfe
„indisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/indisch>, abgerufen am 28.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Indirektheit
indirekt
Indiktion
Indikatrix
Indikatorsystem
Indischrot
indiskret
Indiskretion
indiskutabel
indispensabel