indogermanisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungin-do-ger-ma-nisch
Wortzerlegungindo-germanisch
Wortbildung mit ›indogermanisch‹ als Letztglied: ↗vorindogermanisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dialekt Einwanderer Gott Herkunft Hethiter Rasse Religion Sprache Sprachfamilie Sprachwissenschaft Stamm Ursprache Ursprung Urvolk Urzeit Volk Vorzeit Wurzel semitisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›indogermanisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man damals versucht hätte, dieser Entwicklung entgegenzutreten, würden wir heute noch Indogermanisch sprechen.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.2004
Der Glaube an einen Reinigungsort findet sich bei vielen antiken, vor allem indogermanischen Völkern.
Schmidt-Clausing, F.: Fegfeuer. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 4793
Finnisch gehört nicht zu den indogermanischen Sprachen, wie Deutsch oder Schwedisch.
Der Tagesspiegel, 09.02.2002
Kaum anders mögen die Pferde der nordischen Völker zur Zeit der großen indogermanischen Wanderungen gewirkt haben.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 22
Es gibt bis jetzt keine Möglichkeit, das hypothetische indogermanische Urvolk zu lokalisieren oder seine Rassenzugehörigkeit zu bestimmen.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 05.03.1920
Zitationshilfe
„indogermanisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/indogermanisch>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Indogermane
Indoeuropäistik
indoeuropäisch
Indoeuropäer
Indochina
Indogermanist
Indogermanistik
Indoktrination
indoktrinativ
indoktrinieren