indossieren

Worttrennungin-dos-sie-ren (computergeneriert)
Wortbildung mit ›indossieren‹ als Erstglied: ↗indossabel · ↗indossierbar
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bankwesen girieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wechsel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›indossieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es habe sich um Vorschläge des Militärs gehandelt, die aber überhaupt nicht indossiert worden seien.
Die Welt, 13.04.1999
Er kann untersagen, daß der Wechsel weiter indossiert wird; in diesem Falle haftet er denen nicht, an die der Wechsel weiter indossiert wird.
o. A.: Wechselgesetz. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1998
Er kann untersagen, daß der Scheck weiter indossiert wird; in diesem Falle haftet er denen nicht, an die der Scheck weiter indossiert wird.
o. A.: Scheckgesetz. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Doch seit der Milliardenkredit für die DDR von ihm indossiert wurde, scheint die Partei in der Krise zu sein.
Die Zeit, 21.10.1983, Nr. 43
Und auch in allen übrigen Hinsichten indossierte die Kirche, wo sie überhaupt eingriff, im wesentlichen die traditionalistischen und »Nahrungs«-politischen Maßnahmen der Städte und Fürsten.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 729
Zitationshilfe
„indossieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/indossieren>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
indossierbar
Indossatar
Indossat
Indossant
Indossament
Indosso
Induktanz
Induktion
Induktionsapparat
Induktionsbeweis