induzieren

Grammatik Verb · induziert, induzierte, hat induziert
Aussprache  [ɪnduˈtsiːʀən]
Worttrennung in-du-zie-ren
Herkunft aus indūcerelat ‘überziehen, hineinführen, -bringen’
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Elektrotechnik, Physik etw. induziert etw. (in etw.)elektrischen Strom, elektrische Spannung durch Bewegung eines Leiters in einem magnetischen Feld erzeugen (1)
Beispiele:
Das magnetische Feld der Fahrstrecke induziert im Transrapid genug Strom, um die Haltemagneten damit zu versorgen. [Der Spiegel, 22.09.2006 (online)]
Im Jahre 1832 versuchte Michael Faraday jene Spannung zu messen, die im Wasser der Themse, die ja im Magnetfeld der Erde fließt, induziert wird. [Neues Deutschland, 22.04.1989]
Für den Bruchteil einer Millisekunde induziert sie [die transkranielle Magnetstimulation] ein starkes Magnetfeld im Gehirn. [Süddeutsche Zeitung, 24.08.2019]
Die hohen elektrischen Ströme erzeugen starke Magnetfelder, die in elektrischen Leiterbahnen und Kabeln über eine gewisse Distanz hinweg hohe Spannungen induzieren können, die sodann elektronische Bauteile zerstören können. [Die Welt, 12.12.2012]
Durch die isolierten Kupferdrahtspulen in der Geheimratsecke (= an der Schläfe des Patienten) fließt Strom von rund 8.000 Ampere, der […] kurze Magnetfeldimpulse in den angepeilten Stirnlappen schickt und dort […] winzige Stromflüsse induziert. [Der Spiegel, 27.03.2006]
Dort [in einem Transponder] wird durch das Magnetfeld des Lesegerätes eine Spannung induziert; sie genügt, um die Kenndaten über eine Entfernung von bis zu 60 Zentimetern zu senden. [Süddeutsche Zeitung, 10.04.2001]
Die elektrische Ladung der sich drehenden Atomkerne induziert schwache Magnetfelder. [Neues Deutschland, 27.06.1987]
2.
Philosophie jmd., etw. induziert etw. (aus etw.)durch logisches Folgern aus einzelnen, beobachteten Phänomenen allgemeingültige Gesetzmäßigkeiten, einen allgemeineren Begriff oder ein Naturgesetz ableiten (2 a), herleiten, folgern; einzelne beobachtete Phänomene auf dem Weg der Schlussfolgerung zu einer Gesetzmäßigkeit oder einer allgemeineren Aussage führen
Gegenwort zu deduzieren
Beispiele:
Legt man für alle in einer Formel auftretenden Variablen Wahrheitswerte fest, so induziert eine solche Belegung auch einen Wahrheitswert für die Formel. [Logik und Diskrete Mathematik, 2012, aufgerufen am 18.01.2021]
Der Messvorgang selbst induziert das Ergebnis. [Quanten-Teilchen sind keine Billardkugeln, 16.05.2010, aufgerufen am 18.01.2021]
Diese Ausgangssituation [dass Unternehmen vermehrt soziale Aspekte in ihre Planung einbeziehen] induziert den Schluss, dass sich Unternehmen auch von sich aus immer engagierter der sozialen Thematik annehmen werden wollen […]. [Guidelines für sozial nachhaltige Unternehmensführung, 2006, aufgerufen am 18.01.2021]
Dies [das aus den Experimenten erstellte Diagramm der abgetöteten Keime] induziert den Schluss, dass es nie möglich ist, eine absolute Keimfreiheit zu erreichen, da die Kurve eine asymptotische Tendenz zum Nullpunkt hat. [Das Wirkprinzip Hitze: Der D-Wert, 2004, aufgerufen am 18.01.2021]
3.
bildungssprachlich jmd., etw. induziert etw.eine Sache, Reaktion, ein Ereignis auslösen (1) oder hervorrufen (2)
Beispiele:
Sie [Stalker] wandeln die eigene Ohnmacht um und induzieren sie bei ihrem Opfer. [Süddeutsche Zeitung, 23.11.2020]
[Die bei der Nutzung geothermischer Energie auftretenden Erd-]Beben können grundsätzlich dann induziert werden, wenn mit hohem Wasserdruck bei einer Tiefbohrung Risse in das trockene Gestein »gesprengt« werden, damit dieses später das zu erwärmende Wasser überhaupt aufnehmen kann. [Die Welt, 24.01.2020]
Der hohe Organisationsgrad der modernen Gesellschaften hat eine wenig reflektierte Entwicklung zu einem kalten Denken in simplen Alternativen induziert. [Die Welt, 08.04.2020]
Manche Desinfektionsmittel stehen […] im Verdacht, die Sporenbildung des Keims zu induzieren. [Neue Zürcher Zeitung, 08.01.2007]
Die moderne Gedächtnisforschung liefert nicht nur den Nachweis dafür, dass Täuschung und falsche Erinnerung häufig auftreten; sie zeigt auch auf, wie diese […] induziert oder provoziert werden können. [Neue Zürcher Zeitung, 30.12.1998]
Wenn das Kraftwerk Leukämien induziert, sollte man eine Häufung am ehesten in östlicher Richtung erwarten. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.11.1994]
[…] Neuer Verkehr wurde [durch den Ausbau der S-Bahn-Anbindungen] induziert, weil die Menschen nun öfter in der City einkaufen oder dort ihre Kneipentouren machen. [die tageszeitung, 18.09.1992]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Induktion · induzieren · induktiv
Induktion f. ‘Ableitung des Allgemeinen aus dem Besonderen’, entlehnt aus lat. inductio (Genitiv inductiōnis) ‘das Ein-, Hineinführen’, danach auch ‘Beweisführung durch Angabe ähnlicher Beispiele’ (Cicero), d. i. eigentlich ‘Hinführung’ (vom Besonderen zum Allgemeinen). Der in der mittelalterlichen scholastischen Philosophie oft gebrauchte Ausdruck geht im 18. Jh. in dt. Texte ein. In der Sprache der Physik ‘Entstehung eines elektrischen Stromes in einem Leiter, der sich in einem Magnetfeld bewegt oder der in einem veränderlichen Magnetfeld ruht’ (d. i. elektromagnetische Induktion, 19. Jh.), zuerst wohl engl. induction. Der lat. Ausdruck ist eine Abstraktbildung zum Verb lat. indūcere (inductum) ‘überziehen, hineinführen, -bringen’; dieses begegnet, dem Gebrauch des Substantivs folgend, in der dt. Form induzieren Vb. ‘das Allgemeine aus dem Besonderen ableiten’ (18. Jh.), ‘elektrische Spannung in bewegten Magnetfeldern erzeugen’ (19. Jh.), in der Wissenschaftssprache auch ‘bewirken’ (20. Jh.). induktiv Adj. ‘das Allgemeine aus dem Besonderen ableitend’ (19. Jh.), spätlat. inductīvus ‘zur Annahme, Voraussetzung geeignet’.

Thesaurus

Synonymgruppe
anfangen (etwas/mit etwas) · auslösen · entfachen · herbeiführen · hervorrufen · in Gang bringen  ●  anstiften  negativ · induzieren  fachspr. · initiieren  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›induzieren‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›induzieren‹.

Zitationshilfe
„induzieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/induzieren>, abgerufen am 17.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Industriezweig
Industriezucker
Industriezone
Industriezentrum
Industriezeitalter
Ineditum
ineffektiv
Ineffektivität
ineffizient
Ineffizienz