Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

ineinanderfügen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung in-ei-nan-der-fü-gen · in-ein-an-der-fü-gen
Wortzerlegung ineinander- fügen
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Da waren Felder, Straßen, Weiden und Dörfer reizend ineinandergefügt [ Ric. HuchConfalonieri194]

Verwendungsbeispiele für ›ineinanderfügen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wo was begann, warum was endete und wie sich was ineinanderfügte, ich wusste es irgendwann nicht mehr. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 13]
Ich selbst aber lächle dann wunschlos auf euer Glück herab und füge eure Hände ineinander! [Huch, Friedrich: Pitt und Fox, München: Langewiesche-Brandt 1910 [1909], S. 196]
Die Zahnräder dieses Prozesses fügten sich noch nicht richtig ineinander. [Nr. 28: Vermerk Genscher über Gespräch Kohl mit Németh und Horn vom 25. August 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6180]
Alles fügt sich ineinander, und wenn Sie auch nur eine Kleinigkeit verändern möchten, ist das ganze Gebäude zerstört. [Die Zeit, 13.04.2009, Nr. 15]
Nervös vibrierende Tableaus fügen sich ineinander und lösen sich wieder auf. [Der Tagesspiegel, 26.01.2001]
Zitationshilfe
„ineinanderfügen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ineinanderf%C3%BCgen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ineinanderfließen
ineinanderflechten
ineinanderfahren
ineinanderdröhnen
ineinander-
ineinandergreifen
ineinanderhaken
ineinanderlaufen
ineinanderlegen
ineinanderschachteln