ineinanderfügen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung in-ei-nan-der-fü-gen · in-ein-an-der-fü-gen
Wortzerlegung ineinander-fügen
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Da waren Felder, Straßen, Weiden und Dörfer reizend ineinandergefügt [ Ric. HuchConfalonieri194]

Typische Verbindungen zu ›ineinanderfügen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ineinanderfügen‹.

Verwendungsbeispiele für ›ineinanderfügen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wo was begann, warum was endete und wie sich was ineinanderfügte, ich wusste es irgendwann nicht mehr.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 13
Die Zahnräder dieses Prozesses fügten sich noch nicht richtig ineinander.
Nr. 28: Vermerk Genscher über Gespräch Kohl mit Németh und Horn vom 25. August 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6180
Ich selbst aber lächle dann wunschlos auf euer Glück herab und füge eure Hände ineinander!
Huch, Friedrich: Pitt und Fox, München: Langewiesche-Brandt 1910 [1909], S. 196
Nervös vibrierende Tableaus fügen sich ineinander und lösen sich wieder auf.
Der Tagesspiegel, 26.01.2001
Als L. nachts auf der Pritsche lag, fügten sich seine längst zerbrochenen Gedanken ineinander.
Seghers, Anna: Die Wellblech-Hütte. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 149
Zitationshilfe
„ineinanderfügen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ineinanderf%C3%BCgen>, abgerufen am 25.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ineinanderfließen
ineinanderflechten
ineinanderfahren
ineinanderdröhnen
ineinander-
ineinandergreifen
ineinanderhaken
ineinanderlaufen
ineinanderlegen
ineinanderschachteln