ineinanderschieben

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungin-ei-nan-der-schie-ben · in-ein-an-der-schie-ben
Wortzerlegungineinander-schieben
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
bei dem Unglück wurden mehrere Eisenbahnwagen ineinandergeschoben
Er ... schob die lose herumliegenden Blätter wieder ineinander [BöllHaus146]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufprall Auto Ebene Fahrer Fahrzeug Lastwagen Waggon Zeitebene auffahren rasen rasten schieben überlagern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ineinanderschieben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die beiden Züge schoben sich dabei etwa fünf Meter tief ineinander.
Der Tagesspiegel, 17.08.2003
Vielmehr schiebt sie mit Erfolg zwei Stücke ineinander, die man allein kaum goutieren möchte.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.2001
Überhaupt schieben sich die beiden Gestalten der Öffentlichkeit eigentümlich ineinander.
Habermas, Jürgen: Strukturwandel der Öffentlichkeit, Neuwied: Luchterhand 1965 [1962], S. 60
Dazu ist alles winklig, ineinandergeschoben, ohne Ordnung, ohne Klarheit, ohne entfalteten Raum.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 54
Sie schob ihre Hände ineinander, rückte auf dem Stuhl hin und her, strich sich das Haar zurück und keuchte und stöhnte.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 203
Zitationshilfe
„ineinanderschieben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ineinanderschieben>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ineinanderschachteln
ineinanderlegen
ineinanderlaufen
ineinanderhaken
ineinandergreifen
ineinanderschlingen
Ineinssetzung
inert
Inertgas
Inertialsystem