infektionsgefährdet

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung in-fek-ti-ons-ge-fähr-det
Wortzerlegung  Infektion gefährdet

Typische Verbindungen zu ›infektionsgefährdet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›infektionsgefährdet‹.

Verwendungsbeispiele für ›infektionsgefährdet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

London hat sich bereit erklärt, in fünf bis sechs Jahren etwa vier Millionen infektionsgefährdete Rinder töten und sicher entsorgen zu lassen.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.1996
Tritt man auf einen im Sand eingebuddelten Stachelrochen, entsteht eine tiefe, infektionsgefährdete Wunde.
Der Tagesspiegel, 08.09.2004
Wegen der starken Chemotherapie, bei der Zellgifte den Blutkrebs zerstören sollen, ist er infektionsgefährdet und lebt in einer Art Dauer-Quarantäne.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.1998
Die Reste des Antibiotikums verpaßten den in Massentierhaltungen besonders infektionsgefährdeten Hühnern, Schweinen und Kindern eine Art Schutzimpfung.
Die Zeit, 18.09.1981, Nr. 39
Zitationshilfe
„infektionsgefährdet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/infektionsgef%C3%A4hrdet>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Infektionsgefahr
Infektionserreger
Infektionsabteilung
Infektion
Infektiologin
Infektionsgeschehen
Infektionsherd
Infektionskette
Infektionskrankheit
Infektionspsychose