inferior

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungin-fe-ri-or
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›inferior‹ als Grundform: ↗Inferiorität
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich
1.
untergeordnet
2.
a)
jmdm. unterlegen
b)
österreichisch im Vergleich mit einem anderen   äußerst mittelmäßig, sehr schlecht
3.
minderwertig, gering

Thesaurus

Synonymgruppe
inferior · ↗untergeordnet
Synonymgruppe
armselig · ↗gering · ↗jammervoll · ↗jämmerlich · ↗kümmerlich · ↗minderwertig  ●  grenzlastig  ugs. · ↗grenzwertig  ugs. · inferior  geh. · ↗lausig  ugs. · ↗lumpig  ugs. · ↗mickrig  ugs. · piselig  ugs., rheinisch · ↗popelig  ugs. · pupsig  ugs. · ↗windig  ugs.
Assoziationen
  • (nur) Centbeträge  ●  das bisschen Geld  ugs. · die paar Euro  ugs. · so'n bisschen Geld  ugs. · so'n paar Euro  ugs.
Anatomie
Synonymgruppe
unten liegend  ●  inferior  fachspr.
Antonyme

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe den Stein der Weisen, und der andere ist intellektuell, inferior oder er ist sogar vielleicht charakterlich defekt.
Die Zeit, 31.03.1955, Nr. 13
Wie viel Schuld tragen die Schwarzen selbst an ihrer inferioren Lage?
Die Welt, 09.11.2000
Wer denn die Renten für diese unbeschäftigte und ungebrauchte Population aufbringen solle, wäre dabei eine inferiore Frage.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.2001
Und auch Beri läßt es beim Herumschnüffeln nicht bewenden, nutzt diese inferiore Tätigkeit vielmehr als Sprungbrett.
Der Tagesspiegel, 07.02.1998
In derselben Rede nennt er den Sozialismus eine inferiore Mythologie.
Schmitt, Carl: Die geistesgeschichtliche Lage des heutigen Parlamentarismus, Berlin: Duncker & Humblot 1991 [1923], S. 82
Zitationshilfe
„inferior“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/inferior>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Inferenz
Infel
Infektiosität
infektiös
Infektionswelle
Inferiorität
Inferioritätsgefühl
Inferioritätskomplex
infernal
infernalisch