infernalisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungin-fer-na-lisch (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutung

höllisch, teuflisch
Beispiele:
ein infernalischer Plan
die noch eben verfluchte infernalische Welt troff jetzt im Glanze des Paradieses [G. Hauptm.Ketzer4,142]
da erst, am infernalischen Gestank, bemerkte ein Gast die Gefahr [St. ZweigAmok180]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

infernalisch Adj. ‘teuflisch, höllisch’, entlehnt (16. Jh.) aus spätlat. īnfernālis ‘unterirdisch’, einer Ableitung von lat. īnfernus ‘unten, in der Unterwelt befindlich, unterirdisch’ (zu lat. īnfer ‘der untere’, s. ↗infra-) bzw. aus dessen Substantivierung lat. īnfernus ‘das Untere, Unterwelt’, kirchenlat. ‘Hölle’. Darauf beruhendes ital. inferno ‘Hölle’, das den 1. Teil von Dantes „Göttlicher Komödie“ nach dessen Schauplatz bezeichnet, ergibt nhd. Inferno n. ‘Unterwelt, Hölle’, übertragen ‘schreckliches, unmenschliches Geschehen’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
höllisch · infernalisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Chaos Gebrüll Gelächter Geschrei Gestank Getöse Haß Hitze Krach Lautstärke Lärm Trio Verkehr geradezu stinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›infernalisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alles in meinem Mund zog sich reflexartig zusammen; es schmeckte infernalisch.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.1999
Da gleichzeitig zehn Männer schießen und einige auch treffen, ist die Schießbude erfüllt von einem infernalischen Lärm.
Die Zeit, 08.07.1983, Nr. 28
Schon damals trug er sich mit dem infernalischen Plan, uns mit dem Sozialistengesetz dermaßen zu drangsalieren, daß wir in Verzweiflung geraten müßten.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 1101
Wer war schuld an dem Weltenbrand, an der Zerstörung fremder Länder und schließlich an dem infernalischen Untergang unseres deutschen Vaterlandes?
o. A.: Zweihundertelfter Tag. Montag, 26. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 29136
Auf dem Plakat neben dem Schrank lese ich anstatt Internationale Linienverkehre zweimal hintereinander Infernalische Liebesverkehre.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 62
Zitationshilfe
„infernalisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/infernalisch>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
infernal
Inferioritätskomplex
Inferioritätsgefühl
Inferiorität
inferior
Infernalität
Inferno
infertil
Infertilität
Infibulation