Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

infinitesimal

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung in-fi-ni-te-si-mal
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Mathematik zum Grenzwert hin unendlich klein werdend

Thesaurus

Synonymgruppe
gering · infinitesimal · klein · klitzeklein · mikro... · mikroskopisch · nano... · sehr klein · unendlich klein · winzig

Verwendungsbeispiele für ›infinitesimal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Gedanke der »infinitesimalen Realität", der vor 40 Jahren im Neukantianismus aufkam, entbehrt im Hinblick auf die Kontinuität gewisser Realprozesse nicht der Berechtigung. [Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 400]
An Stelle der klaren Koordinaten florentinisch‑römischer Säulenstellungen und Geschoßgliederungen tauchen die »infinitesimalen« Elemente geschwungener, flutender Bauteile, Voluten, Kartuschen auf. [Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 109]
Ton That Tung: TCDD ist schon in infinitesimalen Mengen giftig. [Die Zeit, 11.03.1977, Nr. 11]
Und doch herrscht hier nicht etwa ein Jamessches oder Proustsches Infinitesimal der Erörterung. [Die Zeit, 14.06.1963, Nr. 24]
Zitationshilfe
„infinitesimal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/infinitesimal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
infinit
infiltrieren
infiltrativ
infertil
infernalisch
infinitesimal-
infizieren
inflammabel
inflammieren
inflatieren