Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

inhaltlos

Grammatik Adjektiv
Nebenform inhaltslos
Worttrennung in-halt-los ● in-halts-los
Wortzerlegung Inhalt -los
eWDG

Bedeutung

ohne Inhalt, gehaltlos
Beispiele:
kamen ihm seine bisherigen, inhaltlosen Jammergefühle leer und lächerlich vor [ HesseUnterm Rad1,453]
die ewig gleiche, monotone und den Menschen als denkendes Wesen entwürdigende inhaltslose Arbeit [ Bild. Kunst1956]

Thesaurus

Synonymgruppe
inhaltslos · wesenlos

Typische Verbindungen zu ›inhaltlos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›inhaltlos‹.

Geschwätz geworden

Verwendungsbeispiele für ›inhaltlos‹, ›inhaltslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist alles so müde, so leer, so inhaltlos, so deprimierend. [Die Zeit, 26.08.1948, Nr. 35]
Sie ist hemdsärmelig, schwärmerisch und geschwätzig und auf eine bedrückende Weise inhaltlos. [Die Zeit, 10.05.1974, Nr. 20]
Und es ist ein völlig inhaltloses Geschwätz; da steht immer einer vor seiner eignen Bildung stramm. [Tucholsky, Kurt: Auf dem Nachttisch. In: Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931]]
In Wirklichkeit ist das Fernsehen natürlich nicht immer nur inhaltlos, aber in Kinofilmen erfüllt es die Funktion, Zeichen der Leere zu sein. [Die Zeit, 19.09.2011, Nr. 38]
Das mit dem Armeverschränken ist umständlich, nicht sonderlich schön und zudem von zweifelhaftem Symbolwert, eine recht inhaltlose Geste. [Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 168]
Zitationshilfe
„inhaltlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/inhaltlos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
inhaltlich
inhaltleer
inhaltgleich
inhaltarm
inhalieren
inhaltreich
inhaltsanalytisch
inhaltsarm
inhaltschwer
inhaltsgleich