Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

inkorrekt

Grammatik Adjektiv
Worttrennung in-kor-rekt
Wortbildung  mit ›inkorrekt‹ als Erstglied: Inkorrektheit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
durch Ungenauigkeit unrichtig; fehlerhaft; nicht korrekt
b)
einer bestimmten Vorschrift o. Ä. nicht genügend; unangemessen, nicht korrekt

Thesaurus

Synonymgruppe
falsch (sein) · fehlerhaft · inkorrekt · nicht den Tatsachen entsprechen(d) · nicht haltbar · nicht korrekt · nicht richtig · nicht zutreffen · nicht zutreffend · unhaltbar · unkorrekt · unrichtig · unsachgemäß · unzutreffend  ●  irrig  geh. · verkehrt  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • falsch · gelogen · unrichtig · unwahr · wahrheitswidrig  ●  nichts Wahres dran ugs.
  • den Fakten widersprechend · der Realität widersprechend · kontrafaktisch
  • dem ist nicht so · dem war nicht so · falschliegen · nicht der Fall sein · sich irren (du irrst dich) · weit gefehlt  ●  (da) sage noch einer (...) floskelhaft, variabel · nicht an dem sein (dass) biblisch, regional · nicht zutreffen Hauptform · womit eindeutig widerlegt wäre (dass) floskelhaft · (ein) Irrtum vom Amt ugs. · (ein) typischer Fall von denkste ugs., salopp, variabel · (einfach) nicht stimmen ugs. · (so) nicht stimmen ugs. · keine Rede sein können (von) ugs. · nicht die Rede sein können (von) ugs. · so ist das (aber) nicht ugs.
  • auf einem Fehler beruhen(d) · fälschlich · fälschlicherweise · irrigerweise · irrtümlich · irrtümlich für (...) gehalten · irrtümlicherweise  ●  vermeintlich Hauptform
  • (an einer Sache) ist kein wahres Wort · (ein) Produkt der Phantasie · ausgedacht · eingebildet · erfunden · fiktiv · frei erfunden · gedacht · imaginär · irreal · nicht auf Tatsachen beruhen(d) · ohne Realitätsbezug · ohne Realitätsgehalt · surreal  ●  (an einer Sache) ist nichts Wahres dran ugs. · an den Haaren herbeigezogen ugs., fig. · aus der Luft gegriffen ugs., fig. · imaginiert geh. · zusammenfantasiert ugs.
  • (sich) gewaltig irren · (sich) gewaltig täuschen  ●  kilometerweit danebenliegen (mit) ugs., fig. · total danebenliegen ugs., variabel · weit gefehlt (sein) geh.
  • (etwas) falsch einschätzen · (sich) täuschen · (sich) verschätzen · im Irrtum sein  ●  (sich) irren Hauptform · (etwas) falsch sehen ugs. · (sich) geschnitten haben ugs., fig. · (sich) vertun ugs. · auf dem Holzweg sein ugs., fig. · auf dem falschen Dampfer sein ugs., fig. · danebenliegen ugs. · einem Irrtum erliegen geh. · einem Irrtum unterliegen geh. · falschliegen ugs. · fehlgehen (in der Annahme) geh.
  • Da siehst du mal, wie man sich irren kann! · Irrtum!  ●  (ja) von wegen! ugs. · Das hast du auch nur gedacht! ugs., Spruch · Davon kann (überhaupt) keine Rede sein! ugs., Spruch · Denkste! ugs. · Denkste, Puppe! ugs. · Falsch gedacht! ugs. · Flötepiepen! ugs., westfälisch · Hast du gedacht! ugs. · Nichts da! ugs. · Pustekuchen! ugs. · So kann man sich irren. geh., ironisch
  • Fehlerhaftigkeit · Ungenauigkeit · Verkehrtheit
  • unpräzise · unzuverlässig  ●  ungenau (Messwert, Wert, Messung) Hauptform · (zu) große Fehlertoleranz fachspr. · inexakt fachspr. · inkorrekt fachspr.
Synonymgruppe
deplatziert · fehl am Platz · gegen den guten Ton verstoßend · gegen die Etikette · gehört sich nicht · inkorrekt · nicht angebracht · nicht korrekt · taktlos · unangebracht · unangemessen · unfein · ungebührlich · ungeziemend · unmanierlich · unpassend · unsachlich · unschicklich · unstatthaft  ●  ungehörig  Hauptform · Wie kann man nur!  ugs. · daneben  ugs. · unmöglich  ugs. · unziemlich  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
unpräzise · unzuverlässig  ●  ungenau (Messwert, Wert, Messung)  Hauptform · (zu) große Fehlertoleranz  fachspr. · inexakt  fachspr. · inkorrekt  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›inkorrekt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›inkorrekt‹.

Verwendungsbeispiele für ›inkorrekt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ist es nicht – wie heißt das Wort – häretisch, abweichend, inkorrekt? [Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 893]
Er ist manchmal politisch inkorrekt, es werden schreckliche Dinge gesagt. [Die Welt, 08.08.2005]
Aber das ist wirklich eine ganz und gar politisch inkorrekte Überlegung, die man gar nicht weiter verfolgen sollte. [Der Tagesspiegel, 30.01.2002]
Da gibt es einmal den unangenehmen Fall, daß sich das Programm bei syntaktisch inkorrekter Eingabe einfach weigert, seine Arbeit fortzusetzen, und abschmiert. [C’t, 1991, Nr. 4]
Doch in Zeiten der Deregulierung gilt das als politisch inkorrekt. [Die Zeit, 26.11.2007, Nr. 48]
Zitationshilfe
„inkorrekt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/inkorrekt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
inkorporieren
inkorporal
inkoordiniert
inkonzinn
inkonvertibel
inkrementell
inkretorisch
inkriminieren
inkriminiert
inkrustieren