Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

inkrementell

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ɪnkʀemɛnˈtɛl]
Worttrennung in-kre-men-tell
Wortzerlegung Inkrement -ell

Thesaurus

Synonymgruppe
Schritt für Schritt · Zug um Zug · diskontinuierlich · diskret · schrittweise · stufenweise  ●  inkrementell  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›inkrementell‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›inkrementell‹.

Verwendungsbeispiele für ›inkrementell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Anzahl der automatischen inkrementellen Sicherungen definiert der Benutzer selbst. [C't, 2001, Nr. 14]
Herausragend ist das inkrementelle Entwickeln eines Projekts bei laufender Anwendung. [C't, 1997, Nr. 3]
Wie in der Release 4 unter Windows versucht sich Gear bei einigen Schreibern sogar im inkrementellen Schreiben. [C't, 1996, Nr. 11]
Der Linker arbeitet inkrementell, das heißt, er bindet lediglich die Routinen ein, die vom Programm auch benutzt werden. [C't, 1991, Nr. 5]
Dafür spart es durch seine inkrementellen Sicherungen viel Platz und kann so auch als Backup‑Programm dienen. [C't, 2000, Nr. 5]
Zitationshilfe
„inkrementell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/inkrementell>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
inkorrekt
inkorporieren
inkorporal
inkoordiniert
inkonzinn
inkretorisch
inkriminieren
inkriminiert
inkrustieren
inkulant