inkrustieren

Grammatik Verb · inkrustiert, inkrustierte, hat inkrustiert
Worttrennung in-krus-tie-ren
Wortbildung  mit ›inkrustieren‹ als Erstglied: Inkrustation
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Kunstwissenschaft mit einer Inkrustation verzieren
2.
Geologie durch chemische Ausscheidung Krusten bilden
3.
Schneiderei mit einer Inkrustation versehen

Verwendungsbeispiele für ›inkrustieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Meran war der Berg hinter der Stadt so mit Eis inkrustiert, daß man mit gewöhnlichen Schuhen kaum auf die Höhe steigen konnte.
Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12047
Sie können skulptiert, bemalt, inkrustiert oder mit Fliesen verkleidet werden.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34509
Vorbeugend muß, wenn mit einem Befall gerechnet werden kann, das Saatgut mit einem HCH-Stäubemittel eingepudert oder inkrustiert werden.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 436
Der 600 Quadratmeter große, kunstvoll mit Ornamenten und Blumenmotiven inkrustierte bunte Natursteinboden gilt als einmalig in Deutschlands barocken Schlössern.
Der Tagesspiegel, 07.02.2004
Es wird wieder appliziert, inkrustiert, gepaspelt, bekurbelt, gestickt und überstieg Prächtige Intarsien und Ornamente entstehen durch Handarbeit.
Die Zeit, 14.08.1981, Nr. 34
Zitationshilfe
„inkrustieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/inkrustieren>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Inkrustation
inkriminiert
inkriminieren
inkretorisch
Inkretion
Inkrustierung
Inkubant
Inkubation
Inkubationszeit
Inkubator