inquisitorisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung in-qui-si-to-risch
Grundform Inquisitor
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

in der Art eines Inquisitors, eines strengen Untersuchungsrichters; Strenge, Unerbittlichkeit verratend, demonstrierend

Thesaurus

Synonymgruppe
erbarmungslos · gnadenlos · kaltblütig · kaltlächelnd · mitleidlos · ohne Gnade und Barmherzigkeit · schonungslos · skrupellos · soziopathisch · unbarmherzig · unerbittlich · ungerührt  ●  inquisitorisch  geh., fig. · ohne mit der Wimper zu zucken  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›inquisitorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›inquisitorisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›inquisitorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein General wirft zur Probe Bücher an die Wand und stellt inquisitorische Fragen.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 147
Vielleicht ist dies sogar noch schlimmer, als gelegentlich durch inquisitorische Verhöre in die Ecke getrieben zu werden.
Die Zeit, 12.04.2008, Nr. 16
Dagegen werden auch die angekündigten Modifikationen nicht helfen, neue Fragebögen mit weniger inquisitorischen Fragen erst recht nicht.
Süddeutsche Zeitung, 11.08.2004
Jetzt gab es geradezu inquisitorische Fragen der Jungen an die Alten.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 65
Beinahe inquisitorisch zwingt ihn der Vater zum Gebet, doch immer mit zärtlicher Stimme.
Der Tagesspiegel, 13.12.2002
Zitationshilfe
„inquisitorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/inquisitorisch>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Inquisitor
inquisitiv
Inquisitionsprozess
Inquisitionsprinzip
Inquisitionsmethode
Inro
inrotulieren
ins
ins Auge fassen
ins Auge gehen