insistieren

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung in-sis-tie-ren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich auf etw. bestehen, beharren, dringen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

sistieren · insistieren · resistieren · Resistenz · resistent
sistieren Vb. (ein Verfahren) ‘unterbrechen, einstellen’, entlehnt (16. Jh.) aus lat. sistere ‘(fest)stehen machen, einstellen, (auf-, her)stellen’, reduplizierend zu lat. stāre ‘stehen’. insistieren Vb. ‘auf etw. bestehen, beharren’, entlehnt (um 1700) aus lat. īnsistere ‘sich hinstellen, beharren, an etw. festhalten’. resistieren Vb. ‘widerstehen, ausdauernd, zählebig sein’, entlehnt (17. Jh.) aus lat. resistere ‘stehenbleiben, sich entgegenstellen, Widerstand leisten’. Resistenz f. ‘Widerstand, Widerstandsfähigkeit, -kraft’, entlehnt (17. Jh.) aus spätlat. resistentia ‘Widerstand’ zu lat. resistere (s. oben), anfangs vor allem im militärischen Sinne (vgl. Resistenz thun ‘Widerstand leisten’), seit Mitte des 19. Jhs. in der Medizin Bezeichnung für die ‘Nichtanfälligkeit, Widerstandsfähigkeit gegen Krankheitserreger’ bzw. die ‘Widerstandskraft zählebiger Krankheitserreger’. resistent Adj. ‘widerstandsfähig’ gegenüber schädigenden Umweltfaktoren oder Krankheitserregern (19. Jh.), nach lat. resistēns (Genitiv resistentis) ‘sich widersetzend’, dem Part. Präs. von lat. resistere.

Thesaurus

Synonymgruppe
(auf etwas) bestehen · ↗(auf etwas) dringen · ↗(auf etwas) drängen · (auf etwas) insistieren · ↗(etwas) reklamieren · ↗(jemandem etwas) abverlangen · ↗(kategorisch) verlangen · ↗(sich auf etwas) kaprizieren · ↗(sich auf etwas) versteifen · ↗(sich etwas) ausbedingen · bei der Forderung bleiben · ↗fordern  ●  ↗(auf etwas) beharren  Hauptform · ↗(etwas) einfordern  Hauptform · ↗(auf etwas) pochen  ugs. · ↗postulieren  geh., bildungssprachlich
Assoziationen
  • Anspruch · ↗Erwartung · ↗Forderung
  • (sich) halten (an) · bleiben bei · festhalten an · nicht abgehen von · nicht aufgeben  ●  (sich) leiten lassen von  geh.
  • (sich) festlegen · (sich) zu etwas bekennen · (sich) zu etwas verpflichten
Synonymgruppe
(immer) weitere Fragen stellen · (immer/noch) mehr wissen wollen · ↗ausfragen · ↗aushorchen · hartnäckig nachfragen · ↗nachhaken · nicht aufhören Fragen zu stellen · nicht aufhören zu fragen · zusätzliche Fragen stellen  ●  ↗urgieren  österr. · ↗(immer weiter) bohren  ugs. · ↗(jemanden) löchern  ugs. · insistieren  geh. · keine Ruhe geben  ugs. · ↗nachbohren  ugs. · nicht locker lassen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) nicht abwimmeln lassen · (sich) nicht von etwas abbringen lassen · hartnäckig bleiben · insistieren
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›insistieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›insistieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›insistieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist nur müde, er insistiert jetzt schon so lange.
Der Tagesspiegel, 07.04.2005
Sie insistiert nicht weiter, sie weiß, es hat keinen Sinn.
Die Zeit, 09.09.2004, Nr. 38
Wir müssen immer wieder insistieren, und das tun wir auch sehr massiv.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.2002
Bondarenko insistierte zunächst nachdrücklich, daß der Begriff »Friedensvertrag« im Themenkatalog auftauchen müsse.
Nr. 264: Zweite Gesprächsrunde Zwei plus Vier auf Beamtenebene vom 30. April 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 28964
Gromyko habe das abgelehnt, Bundesregierung jedoch insistiert, daß sie nur mit dieser Lesart zeichnen werde.
Nr. 115: Vorlage Teltschik an Kohl vom 7. Dezember 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 22456
Zitationshilfe
„insistieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/insistieren>, abgerufen am 05.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Insistenz
insistent
insipide
insipid
insinuieren
inskribieren
Inskription
inskünftig
InsO
insofern