inspirativ

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungin-spi-ra-tiv · ins-pi-ra-tiv (computergeneriert)
Grundforminspirieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

die Inspiration betreffend, auf ihr beruhend, durch Inspiration wirkend

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Terminus kommt aus dem großen inspirativen Pool der amerikanischen Kultur, der Gangsterwelt.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.1994
Zudem verbreiteten sie in der kollegialen und inspirativen Netzwelt Angst und Ärger, nicht zuletzt auch vor Computerviren.
C't, 1990, Nr. 1
Der inspirative Trickfilm "Turbo" über eine Schnecke, die beim Autorennen Indianapolis 500 antritt, schlich sich auf Platz drei.
Die Zeit, 22.07.2013 (online)
Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter der inspirativen Sorgfalt des Dirigenten Peter Rundel widmet sich zum Schluss einem Klarinettenkonzert des ehemaligen Berliner Philharmonikers Brett Dean.
Der Tagesspiegel, 22.09.2001
Aber auch dieser Befund ist schon bemerkenswert, denn er ist bereits geeignet, die vereinfachenden Ableitungen von Thompson/McEwen zu bezweifeln, so inspirativ sie auch sein mögen.
Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 202
Zitationshilfe
„inspirativ“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/inspirativ>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Inspirationsquelle
Inspiration
Inspektorenteam
Inspektorengruppe
Inspektor
Inspirator
inspiratorisch
inspirieren
Inspizient
inspizieren