Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

inspiratorisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung in-spi-ra-to-risch · ins-pi-ra-to-risch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
selten, bildungssprachlich inspirativ
2.
Medizin die Inspiration betreffend, zu ihr gehörend, mit ihr zusammenhängend

Verwendungsbeispiele für ›inspiratorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er bedurfte dieses Schicksals als inspiratorischer Quelle. [Hildesheimer, Wolfgang: Marbot, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 264]
Zitationshilfe
„inspiratorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/inspiratorisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
inspirativ
insoweit
insolvenzrechtlich
insolvent
insolubel
inspirieren
inspizieren
instabil
installieren
instand