Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

inspizieren

Grammatik Verb · inspiziert, inspizierte, hat inspiziert
Aussprache 
Worttrennung in-spi-zie-ren · ins-pi-zie-ren
Wortbildung  mit ›inspizieren‹ als Erstglied: Inspizient · Inspizierung
Herkunft aus īnspicerelat ‘hineinblicken, besichtigen’, militärisch ‘mustern’
eWDG

Bedeutung

etw., jmdn. überprüfen, prüfend betrachten, mustern
Beispiele:
eine Schulklasse, das Flüchtlingslager, Zugpersonal, Regiment, die Schiffsladung, den Stand der Gesundheit, alle Arbeiten inspizieren
er war gekommen, um mich zu inspizieren
etw. flüchtig, gründlich inspizieren
der inspizierende Major
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

inspizieren · Inspizient
inspizieren Vb. ‘besichtigen, mustern, überprüfen’, um 1800 entlehnt aus lat. īnspicere ‘hineinblicken, besichtigen’, militärisch ‘mustern’ (s. Inspektion). Inspizient m. ‘Aufsichtführender’ (19. Jh.), aus dem Part. Präs. lat. īnspiciēns (Genitiv īnspicientis) zu lat. īnspicere; besonders Bezeichnung der Bühnensprache ‘Mitarbeiter, der für den technischen Ablauf auf und hinter der Bühne verantwortlich ist, Bühnenwart’.

Thesaurus

Synonymgruppe
beschauen · durchsehen · inspizieren · sichten · untersuchen
Synonymgruppe
abtesten · begutachten · ermitteln · herausfinden · inspizieren · prüfen · testen · untersuchen · überprüfen
Synonymgruppe
(genau) betrachten · (genauer) untersuchen · (kritisch) betrachten · (sorgfältig) prüfen · begutachten · besichtigen · genau(er) ansehen · inspizieren  ●  auf den Zahn fühlen  ugs., fig. · in Augenschein nehmen  ugs. · unter die Lupe nehmen  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›inspizieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›inspizieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›inspizieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen seiner geringen Größe kann er selbst schwer zugängliche Stellen inspizieren. [o. A.: Raumfahrt. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Am Abend nach den Spielen inspizieren wir alles noch einmal. [Die Zeit, 15.07.2002, Nr. 28]
Neugierig wühlten sie in meinen Haaren, und ich inspizierte ihres. [Die Zeit, 03.09.2001, Nr. 36]
Eine schwer erklärbare Scheu hat mich seither abgehalten, sie bei Tageslicht zu inspizieren. [Die Zeit, 25.03.1966, Nr. 13]
Sie wurde im Lager herumgeführt, inspizierte die Küchen, erkundigte sich, was sie für uns tun könnte, um uns das Leben zu erleichtern. [Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 299]
Zitationshilfe
„inspizieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/inspizieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
inspirieren
inspiratorisch
inspirativ
insoweit
insolvenzrechtlich
instabil
installieren
instand
instand besetzen
instand setzen