instabil

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungin-sta-bil
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›instabil‹ als Grundform: ↗Instabilität
eWDG, 1969

Bedeutung

Physik, Technik unbeständig, veränderlich
Gegenwort zu stabil
Beispiele:
ein instabiles Atom, Isotop
eine absteigende instabile Raketenbahn
die Neutronen sind in freiem Zustand instabil

Thesaurus

Synonymgruppe
gestört · instabil
Synonymgruppe
auf unsicheren Füßen stehend · instabil · ↗kipp(e)lig · nicht fest · nicht standfest · ↗unsicher · ↗unstabil · ↗wacklig  ●  ↗wackelig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
anfällig · instabil · ↗labil · ↗launenhaft · ↗launisch · nicht stabil · ↗ruhelos · ↗unbeständig · ↗unsicher · ↗unstet · ↗wandelbar · ↗wechselhaft  ●  durch den Wind (sein)  ugs.
Assoziationen
  • Auf und Ab der Gefühle · Wechselbad der Gefühle · emotionale Achterbahn(fahrt) (journal.)  ●  Achterbahn(fahrt) der Gefühle  fig.
  • angespannt · aufgeregt · ↗nervös · überreizt
Zitationshilfe
„instabil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/instabil>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Inspizierung
inspizieren
Inspizient
inspirieren
inspiratorisch
Instabilität
Installateur
Installation
Installationskünstler
Installer