installieren

GrammatikVerb · installierte, hat installiert
Aussprache
Worttrennungin-stal-lie-ren · ins-tal-lie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›installieren‹ als Erstglied: ↗Installation · ↗Installierung  ·  mit ›installieren‹ als Letztglied: ↗deinstallieren · ↗reinstallieren
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
eine technische Vorrichtung einbauen
Beispiele:
wer hat bei euch das elektrische Licht, Gas, die Heizung, Wasseranlage installiert?
die installierten Apparaturen
die installierte Leistung (= Gesamtleistung), Kapazität eines Kraftwerkes
2.
umgangssprachlich sich einrichten, niederlassen, jmdn., etw. unterbringen
Beispiele:
du hast dich hier ganz hübsch, modern installiert
er installierte sich am Nachbartisch
das Büro wollte man im Erdgeschoss installieren
wenn man das Tuberkulin richtig in die Lungen installiere [BrugschArzt166]
3.
veraltet jmdn. einweisen
Beispiele:
der installierte Pfarrer
er ist in N installiert worden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

installieren · Installation · Installateur
installieren Vb. ‘in ein Amt einsetzen, (sich) einrichten, technische (sanitäre) Anlagen einbauen’, entlehnt (um 1500) aus mlat. installare ‘in eine kirchliche Pfründe, ein Kirchenamt einsetzen’, später (um 1900) auch in allgemeinem Sinne ‘einsetzen, unterbringen, einrichten’, danach (20. Jh.) in der oben genannten modernen technischen Verwendung. Das mlat. Verb ist eine Ableitung von mlat. stallum bzw. stallus ‘Chorstuhl’, Latinisierungen germ. bzw. aus dem Germ. (d. h. aus der unter ↗Stall, s. d., aufgeführten Wortgruppe) entlehnter roman. Formen, vgl. afrz. estal, frühnhd. stal in der Bedeutung ‘Sitz im Chor’. Installation f. ‘Einsetzung, Einrichtung’ (um 1800), ‘Montage technischer Anlagen’ (19. Jh.), wohl frz. installation folgende Bildung. Installateur m. ‘Monteur technischer Anlagen’ (20. Jh.), frz. installateur.

Thesaurus

Synonymgruppe
einarbeiten · ↗einbauen · ↗einpassen · ↗einrichten · ↗einsetzen · installieren · ↗montieren · ↗zusammenfügen
Antonyme
  • installieren
Synonymgruppe
(Software) installieren · ↗aufsetzen · ↗aufspielen · ↗ausrollen (neuer Systeme) · ↗bespielen (mit) · ↗einspielen  ●  draufbügeln  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alarmanlage Ampel Anlage Antenne Beleuchtung Betriebssystem Computer Dach Druckertreiber Festplatte Frühwarnsystem Gerät Heizung Kamera Megawatt PC Pumpe Rauchmelder Rechner Server Software Solaranlage System Treiber Videokamera Wanze Window Zentrifuge herunterladen Überwachungskamera

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›installieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch mögliche technische Alternativen lassen sich nicht von heute auf morgen flächendeckend installieren.
Die Welt, 12.03.2005
Wenn dieses Programm einmal geöffnet wird, installiert sich das Virus auf dem Computer des Opfers.
Der Tagesspiegel, 14.11.2000
Er sei noch nicht fest, habe sich noch nicht recht installiert, aber das komme schon, noch.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 244
Wo immer der Hersteller eine solche Sicherung benutzt hat, ist sie bei einer Reparatur wieder zu installieren oder zu erneuern.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 378
Sie sind dazu da, die Luxussanitärräume der künftigen Besitzer zu installieren.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 33
Zitationshilfe
„installieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/installieren>, abgerufen am 11.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Installer
Installationskünstler
Installation
Installateur
Instabilität
Installierung
Installierungsarbeiten
instand
instandbesetzen
Instandbesetzer