instruieren

GrammatikVerb · instruierte, hat instruiert
Aussprache
Worttrennungin-stru-ie-ren · ins-tru-ie-ren · inst-ru-ie-ren
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
jmdn. instruierenjmdm. Anweisungen, Verhaltungsmaßregeln geben
Beispiele:
sie war instruiert worden, schnell wieder zurückzusein, ihn nicht anzusprechen
er war schon vorher, im Geheimen instruiert worden, wie er sich benehmen sollte
indem er die Kellner instruiert, uns nicht zu bedienen [RemarqueSchwarzer Obelisk29]
2.
jmdn. von etw. in Kenntnis setzen, über etw. unterrichten
Beispiel:
ich bin längst darüber instruiert, dass er abgereist ist
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

instruieren · Instruktion · instruktiv · Instrukteur
instruieren Vb. ‘in Kenntnis setzen, unterrichten, anweisen’, im 16. Jh. aus lat. īnstruere (īnstrūctum) ‘einfügen, herrichten, unterweisen, unterrichten’ (vgl. lat. struere ‘schichtweise über- oder nebeneinander legen, aufschichten, aneinanderfügen, errichten, ordnen’ und s. ↗in-) entlehnt. Instruktion f. ‘Unterrichtung, Anweisung, Dienstvorschrift’ (16. Jh.), lat. īnstrūctio (Genitiv īnstrūctiōnis); zuerst in der Kanzleisprache geläufig für ‘schriftlich mitgeteilter Befehl’. instruktiv Adj. ‘aufschlußreich, lehrreich’ (18. Jh.), frz. instructif. Instrukteur m. ‘Anleitender, Ausbilder, Schulungsleiter’ (19. Jh.), frz. instructeur (lat. īnstrūctor).

Thesaurus

Synonymgruppe
Auskunft geben · ↗aufklären · ↗belehren · ↗benachrichtigen · briefen · ↗einweihen · in Kenntnis setzen · ↗informieren · ins Bild setzen · ins Vertrauen ziehen · instruieren · ↗mitteilen · ↗unterrichten · ↗unterweisen · ↗verständigen  ●  ↗orientieren  schweiz.
Assoziationen
  • aufschnappen · ↗erfahren · ↗erhaschen · ↗hören · ↗mitbekommen · ↗mitkriegen · ↗vernehmen  ●  (etwas) läuten hören  fig. · (ein) Vögelchen hat mir gezwitschert (dass) (Elternsprache)  ugs. · (von etwas) Wind bekommen  ugs. · es ist die Rede davon, dass  ugs. · man erzählt sich, dass  ugs.
  • (jemanden etwas) wissen lassen · (jemanden etwas) wissenlassen · Aufschluss geben · Auskunft geben · in Kenntnis setzen · ↗informieren  ●  ↗(jemandem) bescheiden  geh., veraltend
Synonymgruppe
(etwas) beibringen · ↗anleiten · ↗einleiten · instruieren · ↗unterweisen  ●  ↗einbegleiten  österr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angestellte Arbeiter Botschafter Handy Komitee Umgang entsprechend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›instruieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich meine Kinder traf, waren sie instruiert, nicht mit mir zu sprechen.
Die Zeit, 05.06.1995, Nr. 23
Der Controller läßt sich aber instruieren, den Empfang solcher Pakete zu verweigern.
C't, 1990, Nr. 7
Himmler instruierte mich dahin, daß wir von Funk eine bevorzugte Behandlung verlangen sollten.
o. A.: Einhundertfünfundneunzigster Tag. Montag, 5. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26908
Für gewöhnlich haben Sie doch Ihre Leute nicht so instruiert?
o. A.: Einhundertdreißigster Tag. Mittwoch, 15. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25208
Aber diese Genossen zu finden und entsprechend zu instruieren, war auch kein leichtes Stück Arbeit.
Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 7901
Zitationshilfe
„instruieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/instruieren>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
instradieren
Instmann
Instleute
Institutsversammlung
Institutsleiter
Instrukteur
Instruktion
Instruktiv
Instruktor
Instrument