Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

intern

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ɪnˈtɛʁn]
Worttrennung in-tern
Wortbildung  mit ›intern‹ als Erstglied: Internist · internieren  ·  mit ›intern‹ als Letztglied: verwaltungsintern  ·  mit ›intern‹ als Grundform: -intern
Herkunft aus internuslat ‘im Inneren befindlich, inwendig, der innere’
eWDG

Bedeutungen

1.
die Angelegenheiten innerhalb eines engeren Kreises betreffend, nicht öffentlich
Beispiele:
eine interne Besprechung, Sitzung
interne Anweisungen, Unterlagen für den internen Gebrauch
Einmischung in interne Angelegenheiten (eines Staates)
intern (= im engen, geschlossenen Kreise) beraten, beschließen
heut haben wir das Ereignis unter uns, ganz intern, ein wenig gefeiert [ KlepperSchatten31]
2.
Medizin die interne StationStation für innere Krankheiten
3.
veraltet in einer Anstalt, einem Internat wohnend
Beispiel:
Die kleine Erika war … als interner Zögling aufgenommen worden [ Th. MannBuddenbrooks1,311]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

intern · Internat · Internist
intern Adj. ‘im Inneren befindlich, die inneren Verhältnisse (einer Gruppe) angehend, vertraulich’, in der Medizin ‘innerlich, die inneren Organe betreffend’, Gegensatz extern (s. d.), Entlehnung (um 1800) aus lat. internus ‘im Inneren befindlich, inwendig, der innere’ (vgl. substantiviertes spätlat. interna Plur. ‘Eingeweide’ und s. inter-1). Internat n. ‘einer Schule oder Hochschule angeschlossenes Wohnheim, Erziehungsanstalt’ (Mitte 19. Jh.), wohl analog zu älterem Alumnat (s. d.) zu lat. internus gebildet, wenn nicht Übernahme von frz. internat. Internist m. ‘Bewohner eines Internats, an inneren Krankheiten Leidender’ (19. Jh.), ‘Facharzt für innere Krankheiten’ (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
innere · innerer · intern · inwendig
Synonymgruppe
Haus... · hausintern · inhouse · innerbetrieblich · intern  ●  firmenintern  ugs.
Synonymgruppe
für sich · für sich selbst · in eigener Sache · intern  ●  pro domo  lat.
Synonymgruppe
hausintern · inner... · innerhalb · intern

Typische Verbindungen zu ›intern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›intern‹.

Verwendungsbeispiele für ›intern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunehmend wird in Unternehmen auch der Begriff »interner Kunde« wichtig. [Kellner, Hedwig: Das geheime Wissen der Personalchefs, Frankfurt a. M.: Eichborn 1998, S. 233]
Wir betrachten zunächst die Funktion von Worten im Rahmen interner kognitiver Strukturen. [Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 1002]
Dabei haben die Unternehmen freilich ihre interne Struktur meist kräftig verändert. [Die Zeit, 10.10.1997, Nr. 42]
Unsere Politik ist eine Politik der internen Aufsicht, die nicht publik gemacht werden muß. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1977]]
Sie sind noch immer davon überzeugt, daß sie richtig ist; nur können sie nicht gleichzeitig ihre internen Probleme bekämpfen und die Rüstung fortsetzen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]]
Zitationshilfe
„intern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/intern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
intermolekular
intermodal
intermittierend
intermittieren
interministeriell
internal
internalisieren
international
internationalisieren
internationalistisch