interviewen

GrammatikVerb · interviewte, hat interviewt
Aussprache
Worttrennungin-ter-vie-wen (computergeneriert)
HerkunftEnglisch
Wortbildung mit ›interviewen‹ als Erstglied: ↗Interviewer
eWDG, 1969

Bedeutung

jmdn. interviewenein Interview mit jmdm. führen
Beispiele:
einen Schauspieler, Politiker interviewen
Jetzt werden gleich ein paar Herren von der Zeitung erscheinen und dich interviewen [KästnerEmil145]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Interview · interviewen · Interviewer
Interview n. ‘Befragung bekannter Persönlichkeiten durch Journalisten’, besonders für die Massenmedien Presse, Rundfunk, Fernsehen. Um 1870 wird engl. interview ‘Zusammenkunft, Unterredung’ ins Dt. übernommen. Der Ausdruck ist eine anglisierte Bildung von mfrz. frz. entrevue ‘Zusammenkunft’, einer Ableitung vom Verb entrevoir ‘sich flüchtig sehen, treffen’, afrz. entreveoir (vgl. lat. inter, s. ↗inter-, und lat. vidēre ‘sehen’). Die heute übliche Bedeutung ‘Befragung’ entwickelt sich mit den journalistischen Arbeitsmethoden im Amerik.-Engl. interviewen Vb. Interviewer m. (19. Jh.), engl. to interview, interviewer.

Thesaurus

Synonymgruppe
befragen · ein Interview machen · interviewen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fernsehreporter Fernsehteam Fragebogen Journalistin Kamerateam Korrespondent Moderator Moderatorin Passant Promi Prominente Reporter Reporterin Rundfunkreporter Star Studiogast TV-Sender Zeitzeuge Zeitzeugen Zeugen exklusiv filmen fotografieren live moderieren neulich porträtieren recherchieren telefonisch Überlebende

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›interviewen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zweimal hatte ich schon vor Jahren versucht, ihn in diese Richtung für die ZEIT zu interviewen.
Die Zeit, 15.10.2012, Nr. 42
Wie interviewt man einen Vater, dessen vier Jahre altes Kind einfach raus ins Meer gerissen wurde, und bleibt dabei einfühlsam?
Die Welt, 29.12.2004
Einigen Journalisten wird es nach eineinhalb Stunden zu langweilig, und sie beginnen sich gegenseitig zu interviewen.
Der Tagesspiegel, 08.08.2003
So interviewte ich immer wieder Schriftsteller und Journalisten, Musiker, Theaterleute und Verleger.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 346
Der Unbekannte war der Vertreter einer großen englischen Tageszeitung und wollte mich interviewen.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 181
Zitationshilfe
„interviewen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/interviewen>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Interview
intervertebral
Interversion
interventiv
Interventionsverbot
Interviewer
Interviewerin
Interviewleitfaden
Interviewpartner
Interviewsituation