intravenös

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung in-tra-ve-nös · int-ra-ve-nös
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin
a)
innerhalb einer Vene (gelegen, vorkommend)
b)
in eine Vene hinein erfolgend

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
endovenös · in die Vene  ●  intravenös  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›intravenös‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›intravenös‹.

Verwendungsbeispiele für ›intravenös‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wird bekannt, dass sie so krank ist, dass sie intravenös behandelt werden muss.
Die Welt, 13.05.2002
In diesem Stadium kann nur noch ein intravenöser Zugang das Leben der Patienten retten.
Die Zeit, 15.12.2008, Nr. 50
Bei intravenöser Einverleibung ist das Toxin sogar noch zehnmal wirksamer.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 105
Er nickt nur, hat seine Spritze schon vorbereitet und fängt nun an, die narkotische Flüssigkeit langsam der intravenösen Infusion beizumischen.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 257
Nach der Impfung der Versuchsobjekte wurden alle Kontrollobjekte und Versuchsobjekte für den betreffenden Versuch mit Typhusbazillen intravenös geimpft.
o. A.: Fünfundvierzigster Tag. Dienstag, 29. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21342
Zitationshilfe
„intravenös“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/intraven%C3%B6s>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
intravasal
intravaginal
Intrauterinpessar
intrauterin
intratracheal
intravital
intrazellular
intrigant
Intrigantentum
Intrigantin