intus

GrammatikAdverb · indeklinabel
Aussprache
Worttrennungin-tus (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutung

salopp etw. intus haben
a)
etw. verstanden, (fest) im Kopfe, gelernt haben
Beispiele:
endlich hat er die Vokabeln, Formeln intus!
Dabei hatten wir den technischen Marinekram seit Jahren intus [GrassKatz84]
b)
etw. im Magen haben
Beispiel:
Hat er die heiße Lorke intus, dann spürt er die Kälte nicht mehr so sehr [R. BartschTür zu183]
c)
einen intus habenleicht betrunken sein
Beispiel:
er redet durcheinander, er hat wohl einen intus
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

intus Adv. nur in der aus der Studentensprache stammenden Wendung etw. intus haben ‘etw. gegessen, getrunken, verstanden haben’, gebildet mit lat. intus Adv. ‘innen, inwendig, von, nach innen’. Im 17. Jh. begegnet in dt. Texten auch die Fügung lat. intus et in cute ‘in- und auswendig’, eigentlich ‘inwendig und auf der Haut’.
Zitationshilfe
„intus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/intus>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Inturgeszenz
Intumeszenz
intuitiv
intuitionistisch
Intuitionismus
Intuskrustation
Intussuszeption
Inuk
Inulin
Inundation