invertiert

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungin-ver-tiert (computergeneriert)
Grundforminvertieren
Wortbildung mit ›invertiert‹ als Grundform: ↗Invertierte
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich
a)
umgekehrt
b)
zum eigenen Geschlecht hin empfindend

Thesaurus

Synonymgruppe
andersherum · ↗entgegengesetzt · ↗invers · invertiert · mit umgekehrten Vorzeichen · ↗reziprok · umgedreht · ↗umgekehrt · unter umgekehrten Vorzeichen  ●  ↗vice versa  lat. · Umgekehrt wird ein Schuh draus.  ugs., sprichwörtlich · ↗andersrum  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kapitalismus Liste

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›invertiert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben es mit einer Art von invertierter Reklame zu tun.
Die Zeit, 02.04.1998, Nr. 15
Im einfachsten Fall hält die invertierte Liste eine alphabetische Sortierreihenfolge ein.
C't, 1993, Nr. 3
Denn der Kampfgeist dieser Menschen erlischt ja nicht einfach, er geht in den Untergrund und bekämpft dort mit invertierter Energie den Menschen selbst.
Die Welt, 30.12.2003
Entsprechend dieser umgekehrten Polarität wächst das Axon aus dem nunmehr invertierten basalen Teil in Richtung der Hirnhaut, und nicht der weißen Substanz.
Campos-Ortega, J. A.: Ontogenie des Nervensystems und der Sinnesorgane. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 68
Onkel und Neffe, Vetter und Base sind Beispiele für einfache oder mehrfach verknüpfte und invertierte Relationen.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 989
Zitationshilfe
„invertiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/invertiert>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
invertieren
Inverter
Invertase
Inversionswetterlage
Inversion
Invertierte
Invertzucker
investieren
Investierung
Investigation