Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

invertiert

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung in-ver-tiert
Grundforminvertieren
Wortbildung  mit ›invertiert‹ als Grundform: Invertierte
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich
a)
umgekehrt
b)
zum eigenen Geschlecht hin empfindend

Thesaurus

Synonymgruppe
andersherum · entgegengesetzt · invers · invertiert · mit umgekehrten Vorzeichen · umgedreht · umgekehrt · unter umgekehrten Vorzeichen  ●  vice versa  lat. · Umgekehrt wird ein Schuh draus.  ugs., sprichwörtlich · andersrum  ugs. · reziprok  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›invertiert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›invertiert‹.

Liste Zinskurve gebrannt

Verwendungsbeispiele für ›invertiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im einfachsten Fall hält die invertierte Liste eine alphabetische Sortierreihenfolge ein. [C’t, 1993, Nr. 3]
Wir haben es mit einer Art von invertierter Reklame zu tun. [Die Zeit, 02.04.1998, Nr. 15]
Es handelt sich um »invertierte« Pendel, die sofort umkippen, wenn der Motor ausgeschaltet ist. [Die Zeit, 20.05.2002, Nr. 20]
Das Gatter erhält alle Signale, von denen die Funktion abhängt, wahlweise direkt oder invertiert. [C’t, 1991, Nr. 3]
Wie man heute weiß, kommt die »invertierte Region« jedoch nicht durch klassische, sondern quantenmechanische Effekte zustande. [Die Zeit, 23.10.1992, Nr. 44]
Zitationshilfe
„invertiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/invertiert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
invertieren
invers
inventieren
inventarisieren
invenit
investieren
investigativ
investigieren
investitionsfreudig
investitionsfreundlich