investitionsfreundlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung in-ves-ti-ti-ons-freund-lich
Wortzerlegung  Investition -freundlich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(wirtschaftliche) Investitionen begünstigend, zum Investieren einladend

Typische Verbindungen zu ›investitionsfreundlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›investitionsfreundlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›investitionsfreundlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit investitionsfreundlichen Gesetzen lockt sie seit 1996 ausländische Unternehmen an.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.1999
Ihnen müssen wir auch durch eine investitionsfreundliche Haltung gerecht werden.
Die Zeit, 31.10.1975, Nr. 45
So soll die Steuersystematik wieder hergestellt und das System investitionsfreundlich werden.
Die Welt, 13.11.2003
Ausdrückliches Lob für die bislang "stürmische Entwicklung des Handels" zollte Mosdorf der "weltoffenen und investitionsfreundlichen" Wirtschaftspolitik der polnischen Regierung.
Der Tagesspiegel, 06.05.1999
Zu diesem Zweck soll das Abkommen insbesondere Kontakte und Zusammenarbeit zwischen Gesellschaften beider Regionen fördern und einen Beitrag zur Verbesserung des bereits investitionsfreundlichen Klimas leisten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1980]
Zitationshilfe
„investitionsfreundlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/investitionsfreundlich>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
investitionsfreudig
Investitionsförderung
Investitionsfonds
Investitionsentscheidung
Investitionsbereitschaft
Investitionsgeld
Investitionsgut
Investitionsgüterindustrie
Investitionshaushalt
Investitionshemmnis