irenisch

Worttrennung ire-nisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich friedliebend, friedfertig, friedlich

Typische Verbindungen zu ›irenisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›irenisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›irenisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So atmet die edle, geschlossene, unbeirrte, irenische Persönlichkeit des Mannes fast mehr hinter als in diesen Briefen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 394
Bossuet trat durch seine Scharfsichtigkeit und seinen irenischen Geist hervor.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 2581
F. war ein fruchtbarer Kirchenhistoriker und ein liberaler Kulturprotestant irenischer Natur mit betont positiver Kirchlichkeit.
Nagy, B.: Farkas. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 4736
Fries sagte, Gropper, ein irenischer Theologe der Reformationszeit, habe die Differenzen zwischen den Konfessionen nicht beseitigen können.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.1995
Müller-Armack nannte dieses Leitbild "die irenische Formel eines dritten Weges zwischen Sozialismus und Liberalismus".
Die Welt, 10.05.2005
Zitationshilfe
„irenisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/irenisch>, abgerufen am 07.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Irenik
Ire
irdisch
Irdenware
irden
irgend
irgendein
irgendeinmal
irgendetwas
irgendjemand