Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

irisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache [ˈiːʀɪʃ]
GrundformIrland
Wortbildung  mit ›irisch‹ als Grundform: Irisch · Irische

Typische Verbindungen zu ›irisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›irisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›irisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der rauhen irischen See gingen die aber oft zu Bruch. [Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 357]
In wieder einer anderen Ausgabe blickt ein Irischer Setter treu in die Kamera. [Die Zeit, 22.07.1999, Nr. 30]
Der Ende der sechziger Jahre zum Erliegen gekommene Export irischer Babies wurde 1991 gesetzlich verboten. [Die Zeit, 11.10.1996, Nr. 42]
Ein bezügliches Schreiben wird an die irische Regierung gerichtet werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1962]]
Die irische Regierung hat mehrfach erklärt, dass sie an ihm nicht rütteln werde. [Die Zeit, 03.06.2013, Nr. 23]
Zitationshilfe
„irisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/irisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
irgendwohin
irgendwoher
irgendwo
irgendwie
irgendwer
irisieren
irländisch
ironisch
ironischerweise
ironisieren