Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

irrlichtern

Grammatik Verb
Worttrennung irr-lich-tern
GrundformIrrlicht
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

wie ein Irrlicht funkeln, sich hin und her bewegen

Thesaurus

Synonymgruppe
geistern · herumspuken · irrlichtern · spuken
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›irrlichtern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun irrlichtert er wieder durch unsere Kinos, dieser Film, der wie kein anderer seines Autors darauf angelegt ist, nicht in den Kinos zu reüssieren. [Die Zeit, 24.05.1968, Nr. 21]
In einigen Köpfen irrlichtert die Idee, die Vermittlung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten dem Computer zu überlassen. [Die Zeit, 01.09.1989, Nr. 36]
Passiert aber nicht, sondern so unbestimmt wie die Töne wieder verebben, irrlichtert ein verschleiertes Wesen herein. [Süddeutsche Zeitung, 02.06.2000]
Sie sperrt sich, zuckt und irrlichtert auf dem Papier hin und her. [Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224]
Ebenso irrlichtert der alte existentialistische Mythos von der grundlosen Tat eigenwillig durch den Night Train. [Die Zeit, 22.12.1998, Nr. 53]
Zitationshilfe
„irrlichtern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/irrlichtern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
irritieren
irritabel
irrigieren
irrigerweise
irrig
irrsinnig
irrtümlich
irrtümlicherweise
irrwitzig
is-