isländisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ˈiːslɛndɪʃ]
Worttrennung is-län-disch
Grundform Island
Wortbildung  mit ›isländisch‹ als Grundform: ↗Isländisch · ↗Isländische

Typische Verbindungen zu ›isländisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AschewolkeBeispielsätze anzeigen EddaBeispielsätze anzeigen FischereiproduktBeispielsätze anzeigen FremdenverkehrsamtBeispielsätze anzeigen GenomprojektBeispielsätze anzeigen GewässerBeispielsätze anzeigen GeysirBeispielsätze anzeigen GletschervulkanBeispielsätze anzeigen Handball-NationalspielerBeispielsätze anzeigen Handball-VerbandBeispielsätze anzeigen KanonenbootBeispielsätze anzeigen KroneBeispielsätze anzeigen KulturfestivalBeispielsätze anzeigen KüstenschutzbootBeispielsätze anzeigen KüstenwachbootBeispielsätze anzeigen Literatur-NobelpreisträgerBeispielsätze anzeigen LiteraturnobelpreisträgerBeispielsätze anzeigen MoosBeispielsätze anzeigen NationalspielerBeispielsätze anzeigen ParlamentsabgeordneteBeispielsätze anzeigen Pop-SängerinBeispielsätze anzeigen PopsängerinBeispielsätze anzeigen SagaBeispielsätze anzeigen SageBeispielsätze anzeigen StaatspräsidentinBeispielsätze anzeigen StrandläuferBeispielsätze anzeigen SängerinBeispielsätze anzeigen VulkanBeispielsätze anzeigen VulkanascheBeispielsätze anzeigen WestmannerinselBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›isländisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›isländisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immerhin braucht er für das zweite Tor keine isländische Hilfe.
Der Tagesspiegel, 02.07.2002
Demnächst will die isländische Regierung über ein entsprechendes Gesetz abstimmen lassen.
Die Zeit, 26.11.1998, Nr. 49
In Reykjavík existiert seit 1979 die Isländische Oper (460 Plätze).
Fath, Rolf: Spielstätten - I. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 7262
Der Gärtner hat in diesem Jahr ein Kreuz aus isländischem Moos gewählt und einen Waldkranz.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 206
Der Tee besteht in der Hauptsache aus getrocknetem Isländischem Moos und schmeckt bitter.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 90
Zitationshilfe
„isländisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/isl%C3%A4ndisch>, abgerufen am 03.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Isländerin
Isländer
Island
Islamwissenschaftler
Islamwissenschaft
Isländisch Moos
Isländische
Islandpferd
Islandtief
Ismailit