jäh

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Wortbildung  mit ›jäh‹ als Erstglied: ↗Jähzorn · ↗jählings · ↗jähzornig
 ·  mit ›jäh‹ als Grundform: ↗Jähe
eWDG

Bedeutungen

1.
schnell und heftig, ungestüm
Beispiele:
ein jäher Windstoß, Blitz, Schmerz, Entschluss, Wechsel, Umschwung, Zusammenbruch
eine jähe Bewegung, Aufwallung, Übelkeit, Wildheit, Eingebung, Entscheidung, Veränderung, Katastrophe
der jähe Knall des Schusses
das jähe Zucken der Glieder
ein jäher Schreck befiel sie
jäher Zorn hat ihn gepackt
jähe Röte übergoss ihre Wangen
einen jähen Tod, ein jähes Ende finden
in jähe Wut geraten
der Regen fiel in jähen Schauern
mit jäher Bestürzung, Furcht
mit einem jähen Aufschrei zu Boden sinken
von jähen Krämpfen geschüttelt
zu jäher Leidenschaft entflammt
jäh anhalten, stillstehen
jäh aufspringen
sie fuhr jäh aus dem Schlaf auf
die Versammlung wurde jäh abgebrochen
die Flamme loderte jäh auf
das Wetter hat sich jäh verändert
seine Eifersucht brach jäh hervor
jäh überfiel, überkam ihn Müdigkeit
die Stimmung schlug jäh um
jäh erröten, erblassen, erschrecken, erstarren
sie verstummten jäh
er war jäh ernüchtert
jäh wechselnde Gefühle
2.
sehr steil, abschüssig
Beispiele:
ein jäher Felsvorsprung, Abgrund
ein Kamin mit jähen Wänden
der Hang fällt jäh nach Norden ab
rechts ging es jäh in die Tiefe
und im dichten Kranz um sie [die Seebreite] die jähen Berge [ HesseCamenzind1,219]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

jäh · jählings · Jähzorn · jähzornig
jäh Adj. ‘hastig, schnell, unerwartet, steil’, ahd. gāhi ‘voreilig, hastig’ (8. Jh.), mhd. gāch, , gæhe ‘schnell, plötzlich, jähzornig’, seit dem 15. Jh. mit mundartlich bedingtem, von Luther aufgegriffenem j-Anlaut, mnl. , nl. gauw. Da weitere, vor allem außergerm. Anknüpfungen unsicher sind, bleibt das Adjektiv etymologisch ungeklärt. Teils wird eine präfigierte Ausgangsform (ahd. *ga-āhi) angenommen und Rückführung auf ie. *ēku- (ablautend zu *ōku-) ‘schnell’ versucht, teils wird eine Variante ie. *ghenk- zu ie. *g̑hengh- ‘schreiten, Schritt’ (s. ↗gehen) zugrunde gelegt (Walde/Pokorny 1, 172). Auch Anschluß an die Wurzel ie. *g̑hē̌i- ‘antreiben, lebhaft bewegen’ wird erwogen (de Vries Nl. 185). jählings Adv. ‘unerwartet, steil’, älter gählings (17. Jh.), vgl. mhd. gæhelingen. Jähzorn m. ‘plötzlicher, unerwartet aufbrausender Zorn’ (18. Jh.), älter Gähzorn (17. Jh.), Gechzorn (15. Jh.), vielleicht Rückbildung aus jähzornig Adj. (16. Jh.), älter gähzornig (14. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
abrupt · jäh · ↗mit einem Mal · ohne Übergang · ohne Überleitung · ↗schlagartig · ↗unvermittelt · ↗unversehens · ↗urplötzlich · völlig überraschend · wie aus dem Boden gewachsen · wie aus dem Nichts · ↗wie vom Blitz getroffen · ↗übergangslos  ●  aus heiterem Himmel  fig. · ↗mit einem Schlag  fig. · ↗plötzlich  Hauptform · plötzlich und unerwartet  floskelhaft · über Nacht  auch figurativ · auf einmal  ugs. · ↗eruptiv  geh. · ↗jählings  geh., veraltend · miteins (lit.)  geh., veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›jäh‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›jäh‹.

Verwendungsbeispiele für ›jäh‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Frage ist furchtbar, denn sie führt in jähem Bogen weit ab von der sittlichen Idee des Buches.
Die Zeit, 23.10.1952, Nr. 43
Beim Aufgehen der Stellung, müssen wir langsam verfahren, nicht jäh.
Riemkasten, Felix: Yoga für Sie, Gelnhausen: Schwab 1966 [1953], S. 178
Da erblicke ich meine blutige Hand und fühle jähe Übelkeit.
Remarque, Erich Maria: Im Westen nichts Neues, Berlin: Propyläen 1929, S. 208
Einen jähen Bruch mit bewährten Traditionen wird es nicht geben.
Bild, 20.04.2005
Und dann schmolz plötzlich seine Wut, jäh wie sie gekommen, auch jäh dahin.
Viebig, Clara: Das Weiberdorf, Briedel u. Mosel: Houben 1996 [1900], S. 159
Zitationshilfe
„jäh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/j%C3%A4h>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jaguar
Jägerzaun
Jägervolk
Jägertracht
Jägerstamm
Jähe
jählings
Jahr
Jahr-2000-Problem
jahraus