jach

GrammatikAdjektiv
Aussprache
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben
1.
schnell und heftig
Beispiele:
ein jacher Blitz, Wind
er stieß ihn jach zurück
wenn ... dieser jache, wilde, unbeherrschbare Zorn über dich kommt [NachbarMond233]
2.
sehr steil, abschüssig
Beispiel:
[ein Fußpfad] der jach abfallend die Windung der Straße schnitt [ZahnIndergand169]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Boden unter ihren Füßen gebärdete sich jach und ziellos.
Stehr, Hermann: Der Heiligenhof, München: List 1952 [1918], S. 398
Im nächsten Augenblick aber fiel er mit einem dumpfen Krach jach morgenwärts.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 1061
Die Musik bricht jach ab.
Völkischer Beobachter (Bayernausgabe), 02.03.1930
Zitationshilfe
„jach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/jach>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jabot
Jab
Ja-Stimme
Ja-Sager
ja
Jacht
Jachtbesitzer
Jachtclub
jachtern
Jachthafen