janken

Worttrennung jan-ken
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

norddeutsch, umgangssprachlich
1.
einen winselnden, jaulenden, quietschenden Ton von sich geben
2.
a)
jammern, klagen
b)
in klagendem Ton nach jmdm., etw. verlangen

Thesaurus

Synonymgruppe
bejammern · ↗klagen · ↗wehklagen · ↗zetern  ●  ↗jammern  Hauptform · ↗lamentieren  abwertend · ↗barmen  geh., veraltend, regional, literarisch · ↗heulen  ugs. · janke(r)n  ugs. · ↗raunzen  ugs., österr.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
herumjanken · janken · keine Ruhe geben  ●  (rum)knöttern  ugs., ruhrdt. · ↗(rum)quaken  ugs. · ↗herumquengeln  ugs. · ↗quengeln  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„janken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/janken>, abgerufen am 25.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Janitscharenmusik
Janitschar
Janhagel
Jangada
Jan Maat
Janker
Janmaat
Jänner
Jansenismus
Januar