Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

japanisch

Grammatik Adjektiv · Komparativ: japanischer · Superlativ: am japanischsten
Aussprache 
Worttrennung ja-pa-nisch
Wortzerlegung Japan -isch
Wortbildung  mit ›japanisch‹ als Letztglied: sinojapanisch  ·  mit ›japanisch‹ als Grundform: Japanisch · Japanische

Typische Verbindungen zu ›japanisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›japanisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›japanisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch in jüngster Zeit nimmt das japanische Volk wieder zu. [Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 12]
Auch die japanische Statistik trennt schon Kinder unter »14 Jahren« von den übrigen Personen. [Abelsdorff, Walter: Kinderarbeit (gewerbliche). In: Grotjahn, Alfred u. Kaup, J. (Hgg.) Handwörterbuch der sozialen Hygiene, Leipzig: Vogel 1912, S. 964]
Das japanische Reich beruht auf göttlicher Gründung gemäß der Überlieferung. [Antoni, Klaus: Kokutai – Das 'Nationalwesen' als japanische Utopie. In: ders., Der himmlische Herrscher und sein Staat, München: Iudicium 1991, S. 39]
Zwei Ecken weiter ist ein teures japanisches Hotel, die Übernachtung kostet mindestens 500 Dollar. [Die Zeit, 10.02.2000, Nr. 7]
Selbst bei Fusionen von japanischen Unternehmen gab es große Probleme damit, wirklich effektiv zusammenzuarbeiten. [Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44]
Zitationshilfe
„japanisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/japanisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
janusköpfig
janken
jammervoll
jammerschade
jammern
jappen
japsen
jarowisieren
jassen
jauchen