Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

jugendbewegt

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ju-gend-be-wegt
Wortzerlegung Jugend -bewegt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

oft scherzhaft von der Jugendbewegung beeinflusst, geprägt; sich den Zielen, Vorstellungen, Forderungen der Jugendbewegung entsprechend verhaltend

Verwendungsbeispiele für ›jugendbewegt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige aber gingen und versuchten, rührend und ungeschickt, jugendbewegt jugendlich zu sein. [Die Zeit, 14.02.1955, Nr. 07]
Niemand unter uns ist mehr so jugendbewegt, um die „Hüttenromantik“ genießen zu können. [Die Zeit, 27.01.1992, Nr. 04]
Nach 1945 hat man im Westen versucht, an alte jugendbewegte Tradition anzuknüpfen. [Die Zeit, 04.05.1950, Nr. 18]
Jedoch wollten wir in unserem jugendbewegten Christentum uns von diesen starren Formen lösen. [Süddeutsche Zeitung, 22.12.1999]
RTL war revolutionär in seiner kompromisslos proletarischen, antibürgerlichen, jugendbewegten Haltung. [Der Tagesspiegel, 27.06.2004]
Zitationshilfe
„jugendbewegt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/jugendbewegt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
judizieren
judiziell
judikatorisch
judenfeindlich
judenchristlich
jugendfrei
jugendfrisch
jugendfördernd
jugendgefährdend
jugendhaft