jugendfrei

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ju-gend-frei
Wortzerlegung Jugend-frei
eWDG, 1969

Bedeutung

für Jugendliche zugelassen, erlaubt
Beispiel:
ein jugendfreier Film

Thesaurus

Synonymgruppe
ohne explizit sexuelles Material · um unsittliche Passagen bereinigt  ●  ↗ad usum Delphini  geh., historisch, lat. · jugendfrei  ugs., Hauptform · ↗stubenrein  ugs.
Assoziationen
  • (sich) für Kinder eignen · für Kinder gedacht · kindertauglich  ●  etwas für Kinder  ugs. · gut für Kinder (geeignet)  ugs.

Typische Verbindungen zu ›jugendfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›jugendfrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›jugendfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was seine Helden dann damit tun, ist nicht unbedingt jugendfrei.
Die Welt, 24.07.2004
Darin wird ein Wolf entmannt, das war zwar nicht jugendfrei, aber genommen haben sie mich trotzdem.
Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16
Die bieten irgendetwas umsonst an, sind quietschbunt oder nicht jugendfrei.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.2001
Früher wurde auch gefoltert, gemordet, massakriert, aber gewissermaßen jugendfrei, ohne dass die Kamera sich an Details geweidet hätte.
Der Tagesspiegel, 28.11.2002
Rita war jugendfrei, aufblasbar, eine Gummipuppe und hatte einen mehr oder weniger seriösen Job in der Werbung für ein bekanntes Erfrischungsgetränk.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 342
Zitationshilfe
„jugendfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/jugendfrei>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jugendfrage
Jugendforum
Jugendforschung
Jugendforscher
Jugendförderung
Jugendfreizeitheim
Jugendfreund
Jugendfreundin
Jugendfreundschaft
jugendfrisch