justiziell

Alternative Schreibung justitiell
Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache 
Worttrennung jus-ti-zi-ell ● jus-ti-ti-ell
Wortzerlegung Justiz-iell
Rechtschreibregeln § 32 (2)
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

bildungssprachlich auf dem Gebiet des Rechtswesens, durch das Rechtswesen, rechtlich, Justiz-
Kollokationen:
als Adjektivattribut: die justizielle Zusammenarbeit, Aufarbeitung, Kontrolle; justizielle Rechte
in Koordination: polizeilich und justiziell
Beispiele:
Unter justiziellem Druck aufgenommene Entzugs‑ und Entwöhnungshilfen werden [von Drogenkonsumenten] oft als fremdbestimmte Eingriffe abgewehrt. [Die Zeit, 28.02.1992 (online)]
Die heutige Europäische Union verfolgt die drei politischen Hauptziele: Währungs‑ und Wirtschaftsunion, Gemeinsame Aussen‑ und Sicherheitspolitik, polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit. [Neue Zürcher Zeitung, 06.10.2015]
Die Justiz muss dafür einstehen, dass ein Justizopfer nicht noch weiter leiden muss, wenn ein Versagen justizieller Kontrollen, ein Systemversagen also, in der Geschichte des Falles bereits offenkundig ist. [Süddeutsche Zeitung, 14.06.2013]
Unter Folter verstehen wir, begrifflich genau, die Anwendung von Gewalt in einem justiziellen Verfahren. [Die Zeit, 06.05.2004 (online)]
Es gibt immer stärker werdende Bestrebungen, auf die von Staats wegen verübten Verbrechen auf internationaler Ebene justitiell zu reagieren. [Die Zeit, 09.05.1997]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„justiziell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/justiziell>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Justitiariat
Justitiar
justitiabel
justifizieren
Justierung
Justitium
Justiz
Justizangestellte
Justizapparat
Justizassessor