juvenil

GrammatikAdjektiv
Worttrennungju-ve-nil (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben jugendlich
Gegenwort zu senil
Beispiel:
Ich bin bei dieser Gelegenheit einem ... äußerst juvenilen Zuge [der Überheblichkeit] zum Opfer gefallen [G. Hauptm.3,573]

Thesaurus

Synonymgruppe
adoleszent · ↗halbwüchsig · heranwachsend · ↗jugendlich · juvenil
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Begeisterung Charme Diabetes Held Überschwang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›juvenil‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit sehr viel bösem Willen könnte man dies vermutlich als eine juvenile Form der Freizeitbeschäftigung abtun.
Die Zeit, 09.11.2009, Nr. 45
Ich habe das Drama des begabten Kindes, das bei den anderen dennoch mitspielen will, kurz, das Drama der juvenilen Einsamkeit, selten so weise beschrieben gelesen.
Die Welt, 08.10.2005
Die juvenile Mutter, die auf Schwester macht, adressiert den Brief ans Fräulein Tochter mit "Frau.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.1998
In Film und Club hüpfen aufmüpfige Bands und ihre juvenilen Fans wild durch die Gegend.
Der Tagesspiegel, 24.09.2004
Tavernier führt das als seinen Beitrag zur Bewältigung sinnloser juveniler Gewalt in einem eleganten, spritzigen Film vor.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„juvenil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/juvenil>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Juvenat
juvenalisieren
juvenalisch
Juteweberei
Jutetasche
Juvenilismus
Juvenilität
juvivallera
Juwel
Juwelendiebstahl