Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

käseweiß

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kä-se-weiß
Wortzerlegung Käse weiß
eWDG

Bedeutung

sehr weiß, bleich
Beispiele:
er wurde käseweiß vor Wut
sein Gesicht war käseweiß

Thesaurus

Synonymgruppe

Verwendungsbeispiele für ›käseweiß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Draußen werden Sie rot wie ein Krebs und drinnen bleiben Sie käseweiß. [Süddeutsche Zeitung, 06.08.2003]
Da sprang er auf, käsweiß im Gesicht, riss beide Arme hoch über den Grind. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.2000]
Die Panik hatte ihm alle angesammelte Röte aus seinem Gesicht gepreßt, und er war käseweiß. [Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 328]
Aber eine Maus auf dem Mars ist ebenso unwahrscheinlich wie eine wirkliche Nähe der zwei käseweißen Marsmäuse aus Köln zu den Mythen schwarzer Musikkultur. [Die Zeit, 11.12.1995, Nr. 50]
Die käseweißen Winter‑Beine auf Sommer trimmen – mit Rubbelhandschuh, Rasur und ein bisserl Selbstbräuner [Bild, 13.05.2002]
Zitationshilfe
„käseweiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/k%C3%A4sewei%C3%9F>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
käsen
käseblass
kärglich
kärchern
kännchenweise
käsig
kästeln
kätschen
käuflich
käuzig