Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ködern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung kö-dern
Wortbildung  mit ›ködern‹ als Letztglied: anködern
eWDG

Bedeutung

Tiere, besonders Fische und Wild, mit einem Köder anlocken, um sie zu fangen
Beispiele:
die Fische mit Würmern ködern
einen Fuchs ködern
umgangssprachlich, abwertend, bildlich jmdn. ködernjmdn. durch ein Lockmittel zu etw. gewinnen
Beispiele:
jmdn. mit Geld für Spionagedienste ködern
die Regierung wusste, womit sie die Menge, den kleinen Mann ködern konnte
Die Fürsten köderten die Bauernhaufen durch gleißende Versprechungen [ MehringDt. Geschichte50]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Köder · ködern
Köder m. ‘Lockmittel, Lockspeise’. Ahd. querdar ‘Köder’ (10. Jh.), mhd. querder, (mit Verschmelzung von u und e) korder, körder, (mit getilgtem u) kerder, (mit Ausfall von r) keder, koder, köder ‘Lockspeise, Flicklappen von Leder, Tuch’ ist gebildet mit dem Suffix ie. -tro- und gehört mit aind. giráti ‘ißt, verschlingt’, griech. borá (βορά) ‘Speise’, lat. vorāre ‘verschlingen’, lit. gérti ‘trinken’, aslaw. požrěti ‘verschlingen’, russ. žrat’ (жрать) ‘verschlingen, fressen’ sowie den unter Gurgel (s. d.) genannten Formen zu der dort genannten Wurzel ie. *gu̯er(ə)- ‘verschlingen, Schlund’. – ködern Vb. ‘mittels Köder anlocken’, mhd. querdern, kerdern ‘als Köder an die Angel stecken, speisen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
anlocken · ködern · locken

Typische Verbindungen zu ›ködern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ködern‹.

Verwendungsbeispiele für ›ködern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt ködert er die Kinder mit Highland Games, mich füllt er mit Whisky ab. [Die Zeit, 31.10.1997, Nr. 45]
Sie ließ sich auch nicht mit den fünf Mark ködern, die die Kinder für jedes Mal Stechen bekommen haben, sagt Grimm. [Die Zeit, 11.12.2006, Nr. 51]
Diese Kunden lassen sich vor allem mit steuerlichen Argumenten ködern. [Die Zeit, 28.10.1994, Nr. 44]
Die britischen Docks sind leer, die englischen Mädchen ködern zu Hause. [Die Zeit, 03.05.1968, Nr. 18]
Es ist nicht zweierlei, und niemand versuchte uns zu ködern. [Die Zeit, 29.11.1963, Nr. 48]
Zitationshilfe
„ködern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/k%C3%B6dern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
köcheln
käuzig
käuflich
kätschen
kästeln
königlich
königsblau
königstreu
können
köpfeln