ködern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungkö-dern (computergeneriert)
Wortbildung mit ›ködern‹ als Letztglied: ↗anködern
eWDG, 1969

Bedeutung

Tiere, besonders Fische und Wild, mit einem Köder anlocken, um sie zu fangen
Beispiele:
die Fische mit Würmern ködern
einen Fuchs ködern
umgangssprachlich, abwertend, bildlich jmdn. ködernjmdn. durch ein Lockmittel zu etw. gewinnen
Beispiele:
jmdn. mit Geld für Spionagedienste ködern
die Regierung wusste, womit sie die Menge, den kleinen Mann ködern konnte
Die Fürsten köderten die Bauernhaufen durch gleißende Versprechungen [MehringDt. Geschichte50]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Köder · ködern
Köder m. ‘Lockmittel, Lockspeise’. Ahd. querdar ‘Köder’ (10. Jh.), mhd. querder, (mit Verschmelzung von u und e) korder, körder, (mit getilgtem u) kerder, (mit Ausfall von r) keder, koder, köder ‘Lockspeise, Flicklappen von Leder, Tuch’ ist gebildet mit dem Suffix ie. -tro- und gehört mit aind. giráti ‘ißt, verschlingt’, griech. borá (βορά) ‘Speise’, lat. vorāre ‘verschlingen’, lit. gérti ‘trinken’, aslaw. požrěti ‘verschlingen’, russ. žrat’ (жрать) ‘verschlingen, fressen’ sowie den unter ↗Gurgel (s. d.) genannten Formen zu der dort genannten Wurzel ie. *gu̯er(ə)- ‘verschlingen, Schlund’. ködern Vb. ‘mittels Köder anlocken’, mhd. querdern, kerdern ‘als Köder an die Angel stecken, speisen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
anlocken · ködern · ↗locken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleger Anreiz Antrittsgeld Aussicht Betrüger Billigangebot Geschenk Gutschein Hörer Interessent Kid Klientel Konsument Kunde Kundschaft Käufer Leser Lockangebot Nachwuchs Neukunde Privatanleger Prämie Rabatte Renditeversprechen Sonderangebot Vergünstigung Versprechen Versprechung Wähler Wählerstimme

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ködern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jahrelang haben die Unternehmen mit großen Versprechen die Kunden geködert.
Die Welt, 29.08.2002
Jetzt ködert er die Kinder mit Highland Games, mich füllt er mit Whisky ab.
Die Zeit, 31.10.1997, Nr. 45
Aber ein Trauergewand hat sie gleich zur Hand, das steht ihr gut, damit versucht sie den Oktavian zu ködern.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 610
Sie erhalten fertige Programme, um die Kleinen, und damit natürlich ganze Familien, zu ködern.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 25
Sie freilich haben für Kriegsrüstung Milliarden ins Ausland werfen müssen, haben dazu mit Unsummen Genossen ihres Verbrechens ködern müssen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1916
Zitationshilfe
„ködern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ködern>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Köderfisch
Köder
Kodein
Kode
koddrig
Köderwurm
Kodewort
Kodex
Kodiakbär
kodieren