körperlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kör-per-lich
Wortbildung  mit ›körperlich‹ als Erstglied: Körperlichkeit  ·  mit ›körperlich‹ als Letztglied: unkörperlich
eWDG

Bedeutung

den menschlichen (und tierischen) Körper betreffend, leiblich, physisch
Beispiele:
körperliche Arbeit, Erziehung, Übungen, Schönheit, Vorzüge, Leiden
ein körperliches Gebrechen haben
die körperliche Entwicklung des Kindes
körperliche und geistige Gesundheit
körperliche und seelische Erschöpfung
in guter körperlicher Verfassung sein
die körperliche Züchtigung, körperliche Strafen ablehnen
körperliche Berührung, Liebe
er wurde körperlich überfordert
Worte, die ihm ein geradezu körperliches Mißbehagen verursachten [ UhsePatrioten1,55]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Körper · körperlich · verkörpern · Körperschaft
Körper m. ‘Leib, Rumpf, Gestalt’. Mhd. korper ist entlehnt (13. Jh.) aus lat. corpus ‘Körper, Leib’ und verdrängt schließlich das ältere einheimische ahd. līh, mhd. līch zur Bezeichnung des menschlichen und tierischen Körpers, das nur in nhd. Leiche (s. d.) erhalten bleibt. Da die Entlehnung auf den obliquen Kasusformen des lat. Substantivs beruht, kann die im Spätmhd. auftretende Form körper ihren Umlaut dem i einiger lat. Flexionsendungen (vgl. z. B. Genitiv corporis, Dativ corpori) verdanken (doch noch bei Luther corper). Oder stammt der Umlaut aus der den Bildungen auf -el angeglichenen Form mhd. körpel (obd., vereinzelt bis ins 18. Jh.)? Die (im Lat. vorgeprägte) Bedeutung ‘Zusammenschluß, Gemeinschaft von Einzelwesen’ (wie in Körperschaft, Lehrkörper) findet sich ebenso wie mathematisch-naturwissenschaftlicher Gebrauch seit dem 16. Jh. körperlich Adj. (16. Jh.). verkörpern Vb. (18. Jh.). Körperschaft f. (Anfang 19. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
körperlich · physisch  ●  somatisch  fachspr.
Synonymgruppe
körperlich · materiell · physisch · stofflich
Synonymgruppe
fleischlich · körperlich · leiblich · sinnlich

Typische Verbindungen zu ›körperlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›körperlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›körperlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einstweilen aber kann ich schon mit meinen körperlichen Symptomen mir selbst Signale geben. [Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 19]
Hier darf auch der körperliche Ausdruck der Freude, das Lachen, nicht unerwähnt bleiben. [Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 166]
Und ihre Gegner wieder halten den hüllenlosen Triumph der körperlichen Kraft für überlebt. [Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 30]
In den kommenden Jahrhunderten neigt die Kirche immer stärker dazu, körperliche Genüsse als schädlich anzusehen. [Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 128]
Und fast körperlich spüre ich dort, was wir hier verloren haben. [Die Zeit, 14.10.1999, Nr. 42]
Zitationshilfe
„körperlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/k%C3%B6rperlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
körperhaft
körpergerecht
körperfreundlich
körperfremd
körperfeindlich
körperlos
körpernah
körperreich
körperschaftlich
körpersprachlich