kühlen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungküh-len
Wortbildung mit ›kühlen‹ als Erstglied: ↗Kühlaggregat · ↗Kühlanlage · ↗Kühlauto · ↗Kühlbecken · ↗Kühlbox · ↗Kühlflüssigkeit · ↗Kühlhalle · ↗Kühlhaus · ↗Kühlkette · ↗Kühlmittel · ↗Kühlmöbel · ↗Kühlraum · ↗Kühlrippe · ↗Kühlschiff · ↗Kühlschrank · ↗Kühlsystem · ↗Kühltheke · ↗Kühltruhe · ↗Kühlturm · ↗Kühlwagen · ↗Kühlwasser · ↗Kühlzug
 ·  mit ›kühlen‹ als Letztglied: ↗abkühlen · ↗auskühlen · ↗durchkühlen · ↗einkühlen · ↗herunterkühlen · ↗rückkühlen · ↗tiefkühlen · ↗unterkühlen · ↗vorkühlen · ↗überkühlen
eWDG, 1969

Bedeutung

etw. kühl machen, die Temperatur von etw. herabsetzen
Beispiele:
den Sekt, Wein, das Bier, die Milch kühlen
Speisen, Getränke mit Eis, im kalten Wasser, im Kühlschrank kühlen
die Wunde, heiße Stirn (mit Wasser) kühlen
die Salbe kühlt die Wunde
das Bier ist gut gekühlt
gehoben, übertragen
Beispiele:
seinen Zorn, seine Rache (an jmdm.) kühlen (= jmdn. spüren lassen)
umgangssprachlich sein Mütchen an jmdm. kühlen (= seinen Zorn an jmdm. auslassen)
Eine Rache, die nicht gekühlt ist, erhält sich aus eigener Kraft [H. MannZeitalter27]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kühl · Kühle · kühlen · abkühlen · Abkühlung · unterkühlen · Unterkühlung · verkühlen · Kühler
kühl Adj. ‘frisch, mäßig kalt’, ahd. kuoli (9. Jh.), mhd. küel(e), mnd. kȫl (aus *kōlja-), mnl. coel, nl. koel, aengl. cōl, engl. cool (aus *kōlu-) stehen ablautend zu dem unter ↗kalt (s. d.) behandelten Adjektiv. Kühle f. ahd. kuolī (9. Jh.), mhd. küele. kühlen Vb. ‘kühl machen’, ahd. kuolen ‘abkühlen’ (9. Jh.; vgl. gikuolen, um 800), kuolēn ‘erkalten, kalt werden’ (11. Jh.; vgl. gikuolēn, 10. Jh., irkuolēn, 9./10. Jh.), mhd. küelen ‘kühl machen’, kuolen ‘kühl werden, sein’. abkühlen Vb. ‘kühl machen, werden’ (15. Jh.); Abkühlung f. (16. Jh.). unterkühlen Vb. ‘die Temperatur unter einen Normalwert senken’ und Unterkühlung f. (2. Hälfte 19. Jh.). verkühlen Vb. reflexiv ‘sich erkälten’ (2. Hälfte 19. Jh.), zuvor ‘kühl werden, machen’ (16. Jh.). Kühler m. ‘Vorrichtung zum Kühlen’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Kälte verbreiten · kühlen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brennelement Brennstab Eis Eisbeutel Eiswürfel Fahrtwind Grad Handschuhfach Helium Kelvin Klimaanlage Laserlicht Lüfter Meerwasser Mütchen Nullpunkt Reaktor Reaktorblock Stickstoff Stirn Temperatur Ventilator ab abkühlen auskühlen beheizen heizen herunterkühlen tiefkühlen wärmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kühlen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da kann ich mir notfalls auch die Füße zwischen den Getränken kühlen.
Bild, 16.08.2001
Nicht an jedem Ort dürfen die majestätischen Schönheiten ihre drahtigen Beine kühlen.
Die Welt, 14.09.1999
Sake wird warm - auf rund 50 Grad erhitzt - oder gekühlt getrunken, sein Alkoholgehalt entspricht etwa dem des Weins.
o. A. [gh]: Sake. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Die deutsche Erde kühlt so lind, Dich kühlt sie nicht!
Flex, Walter: Der Wanderer zwischen beiden Welten, München: C.H. Beck [1933] [1917], S. 88
Nun kühlte und massierte ich selbst, so gut es ging, und nach einigen Tagen konnte ich die Hand wieder gebrauchen.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Zitationshilfe
„kühlen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kühlen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kuhleder
Kuhle
Kühlbox
Kühlbehälter
Kühlbecken
Kühler
Kühlerfigur
Kühlergrill
Kühlerhaube
Kühlfach