Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kümmerlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung küm-mer-lich
eWDG

Bedeutungen

1.
von materieller Armut zeugend, dürftig, ärmlich
Beispiele:
kümmerlich, in kümmerlichen Verhältnissen leben
kümmerlich aussehen
der Rucksack enthielt seine kümmerlichen Habseligkeiten
ein kümmerliches (= elendes) Leben, Dasein führen
kümmerlich sein Leben fristen
an diesen Nebenpfaden gab es nur … kümmerliche Herbergen mit wenig zu essen [ Feuchtw.Goya443]
2.
unzulänglich, unbefriedigend, nicht ausreichend, dürftig
a)
gering, kärglich
Beispiele:
ein kümmerlicher Lohn
sich kümmerlich ernähren
ein kümmerliches Mahl
eine kümmerliche Ausbeute
ein kümmerliches Ergebnis
kümmerlicher Reste
eine kümmerliche (= spärliche) Beleuchtung
ein kümmerlicher (= schwacher, schüchterner) Versuch
Man erteilte Unterricht für kümmerliche sechs Kronen im Monat [ J. RothRadetzkymarsch95]
b)
ziemlich minderwertig
Beispiele:
er konnte nur ein kümmerliches Französisch
seine Leistungen waren kümmerlich
die Bibliothek des Ortes ist kümmerlich
c)
schwach entwickelt
Beispiele:
eine kümmerliche Vegetation
hier wachsen nur kümmerliche Sträucher
eine kümmerliche Gestalt
Ein … Wollshawl dicht unterm spitzen bis kümmerlichen Kinn übereinandergelegt [ GrassKatz49]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kummer · Kümmernis · kümmerlich · kümmern · bekümmern · bekümmert · unbekümmert · verkümmern
Kummer m. ‘Trübsal, Leid, Seelenschmerz’, mhd. kumber, kummer ‘Schutt, Müll, Unrat’, doch auch ‘Belastung, Mühsal, Not, innere Ungelegenheit, Drangsal’, in spätmhd. und frühnhd. Rechtssprache ‘Beschlagnahme, Arrest, Verhaftung’; vgl. mnd. kummer, kumber, mnl. commer, comber ‘Belastung, Behinderung, Verhaftung, Beschlagnahme, Nachteil, Sorge, Mangel’, nl. kommer ‘Gram, Sorge, Mangel, Not’. Als Ausgangsform gilt (mit lat. cōnferre ‘zusammentragen’ verwandtes) gall. *combero-, *comboro- ‘Zusammengetragenes’ (wovon mir. commar ‘Zusammentreffen von Tälern, Strömen, Wegen’), an das sich die Wortgruppe um afrz. *combre (belegt ist erst mfrz. combres Plur. ‘Sperre, Wehr, Hindernis’, 15. Jh., sowie mlat. combrus, cumbrus ‘Verhau, Wehr’ seit dem 7. Jh.) anschließt, vgl. afrz. descombrer ‘räumen, frei machen, befreien, trennen’, encombrer ‘versperren, erschweren, behindern, belasten, bedrängen’, encombre ‘Belästigung, Bedrängnis, Not’. Auf Entlehnung aus dem Galloroman. beruhen die Formen im Nl. und Dt.; hier breitet sich der im Frz. neben der bis heute geltenden konkreten Bedeutung (frz. décombres Plur. ‘Trümmer, Schutt, Abraum’, encombrer ‘versperren’, encombre ‘Hindernis, Schutt’) in älterer Zeit schon auftretende metaphorische Gebrauch aus und setzt sich in der Literatursprache durch; vgl. jedoch noch landschaftlich (westmd. nordd.) Kummer ‘Schutt, Abraum’. Kümmernis f. ‘Ungemach, Gram’, mhd. kumbernisse. kümmerlich Adj. ‘bedrückt, unterentwickelt, armselig’, mhd. kumberlich ‘belästigend, kummervoll’, auch ‘verhaftet’. kümmern Vb. ‘dahinvegetieren’, meist sich kümmern um ‘einer Sache, jmdm. Aufmerksamkeit, Fürsorge widmen, sich befassen mit’, mhd. kumbern, kummern ‘belästigen, bedrängen, quälen, mit Arrest belegen’. bekümmern Vb. ‘traurig machen, kränken’, reflexiv ‘Sorge tragen für’, mhd. bekumbern, bekümbern ‘in Not bringen, belästigen, mit Arrest belegen, (sich) beschäftigen mit, pflegen’; dazu bekümmert Part.adj. ‘niedergeschlagen, deprimiert’ (16. Jh.); unbekümmert Part.adj. ‘unbeschwert, sorglos’, mhd. unbekumbert ‘unbeeinträchtigt’. verkümmern Vb. ‘sich unvollkommen, dürftig entwickeln, in der Entwicklung zurückbleiben, langsam eingehen’, mhd. verkumbern, -kümbern, verkummern, -kümmern ‘arrestieren, auf-, vorenthalten, verpfänden’.

Thesaurus

Synonymgruppe
armselig · dürftig · karg · knapp · kärglich · kümmerlich · mager · spärlich  ●  mau  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
gering · kümmerlich · schwach · wenig
Synonymgruppe
armselig · kümmerlich  ●  lausig  ugs. · mick(e)rig  ugs. · piselig  ugs., rheinisch · popelig  ugs. · pupsig  ugs.
Assoziationen
  • (es ist) nicht weit her (mit) · (sich) in Grenzen halten · (ziemlich) bescheiden · den Umständen entsprechend · durchschnittlich · durchwachsen · mittelmäßig · passabel  ●  (so) einigermaßen  ugs. · einigermaßen  ugs. · geht so  ugs. · medioker  geh., bildungssprachlich · mittelprächtig  ugs. · mäßig  geh., Hauptform · mäßig bis saumäßig  ugs., sarkastisch · na ja  ugs. · nicht (so) berauschend  ugs. · nicht (so) berühmt  ugs. · nicht besonders  ugs. · nicht so dolle  ugs. · nicht so prickelnd  ugs., fig., variabel · nicht so toll  ugs. · so lala  ugs.
  • (alles) was noch übrig ist · (der) kümmerliche Rest · (der) traurige Rest · (die) traurigen Reste  ●  (der) Rest vom Schützenfest  fig. · (alles / das letze bisschen) was noch da ist (an)  ugs. · (der) schäbige Rest  ugs. · (die) schäbigen Reste  ugs.
  • hinter den Erwartungen zurückbleiben(d) · nicht befriedigend · nicht zufriedenstellend · unbefriedigend · unzufriedenstellend
  • gering · lächerlich klein · von geringem Umfang · winzig · wunzig  ●  ganz klein  Hauptform · überschaubar  ironisch · kleinwinzig  ugs. · kleinwunzig  ugs. · mickerig  ugs. · mickrig  ugs.
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›kümmerlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kümmerlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›kümmerlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum ersten Mal können wir ohne Aufsicht reden, allerdings nur eine kümmerliche halbe Stunde. [Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 91]
Ich stellte meinen Wagen in den kümmerlichen Schatten hinter der kleinen Kirche. [Rinser, Luise: Mitte des Lebens, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1952 [1950], S. 147]
Und bald sollten die Reste der kümmerlich dahinsiechenden griechischen Philosophie auch ihr äußerlich sichtbares Ende finden. [Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 7129]
Sein Denken ist armselig, seine Sprache kümmerlich, seine Handlungen sind gewalttätig. [konkret, 1981]
Hingegen führten mehr als 100.000 sowjetische Bürger in der amerikanischen Zone ein kümmerliches Dasein in Lagern. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]]
Zitationshilfe
„kümmerlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/k%C3%BCmmerlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kümmeln
kühnlich
kühn
kühlen
kühl
kümmern
kümpeln
kündbar
künden
kündigen