kürzen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung kür-zen
Wortbildung  mit ›kürzen‹ als Erstglied: Kürzung  ·  mit ›kürzen‹ als Letztglied: abkürzen · einkürzen · verkürzen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. kürzer machen
Beispiele:
einen Rock, die Ärmel kürzen
das Kleid (ein Stück, um fünf Zentimeter) kürzen
jmdm. die Haare kürzen
sie kürzte sich [Dativ], dem Kind die Nägel
die Schnur muss noch gekürzt werden
2.
etw. vermindern
a)
etw. herabsetzen
Beispiele:
die Löhne kürzen
jmdm. wurde die Rente, ihr wurde das Wirtschaftsgeld gekürzt
voraussichtlich werden wir die Rationen kürzen müssen [ NossackSpirale369]
umgangssprachlich jmdn. kürzenjmds. Einkommen vermindern
Beispiel:
Du weißt doch, auch ich bin gekürzt [ SeghersDie Toten6,284]
b)
die Zeitdauer von etw. verringern, etw. zeitlich abkürzen, verkürzen
Beispiele:
die Pause, jmds. Freizeit kürzen
bis er schließlich das Verfahren kürzte [ CarossaKindheit82]
3.
etw. kürzer fassen, in knappere Form bringen
Beispiele:
einen Aufsatz, das Theaterstück kürzen
einen Text für den Schulgebrauch kürzen
er war gezwungen, seinen Vortrag zu kürzen
eine gekürzte Ausgabe, Übersetzung
4.
Mathematik
Beispiel:
einen Bruch kürzen (= Zähler und Nenner eines Bruches verkleinern, indem man beide durch die gleiche Zahl teilt)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kurz · Kürze · kürzen · abkürzen · verkürzen · Kürzung · kürzlich · kurzfristig · Kurzschluß · Kurzschlußhandlung · kurzum · Kurzwaren · Kurzweil · kurzweilig · Kurzwelle · Kürzel · kurzerhand
kurz Adj. ‘von geringer Ausdehnung in Länge oder Zeit’. Das Adjektiv ahd. (9. Jh.), mhd. kurz ist vor der hd. Lautverschiebung entlehnt aus lat. curtus ‘verkürzt, gestutzt, verstümmelt’, einer Partizipialbildung zu der unter scheren1 (s. d.) angegebenen Wurzel ie. *(s)ker(ə)- ‘schneiden’. Daneben begegnet ahd. kurt, das entweder als alte, unverschobene Form oder als Neuentlehnung anzusehen ist. Aus dem Lat. stammen auch anfrk. kurt, mnd. kort, mnl. cort, nl. kort. Dazu die Wendungen über kurz oder lang ‘früher oder später’, mhd. über kurz oder über lanc, ahd. noh ubar lang noh ubar kurz (um 1000); den kürzeren ziehen ‘im Nachteil sein, verlieren’, eigentlich wohl ‘beim Losen das kürzere Stäbchen ziehen und damit verlieren’ (16. Jh.). Kürze f. ‘Zustand des Kurzseins’, ahd. kurtī (9. Jh.), kurzī (10. Jh.), mhd. kürze. kürzen Vb. ‘kurz machen, Länge wegnehmen’, ahd. kurzen (9. Jh.), mhd. kürzen; dazu abkürzen Vb. (15. Jh.), verkürzen Vb. mhd. verkürzen. Kürzung f. spätmhd. kurzunge. kürzlich Adj. meist Adv. ‘vor kurzer Zeit, neulich’, ahd. kurzlīh (9. Jh.), mhd. kurzlich ‘kurz’. kurzfristig Adj. ‘für kurze Zeit, schnell’ (19. Jh.). Kurzschluß m. unbeabsichtigte Verbindung von zwei gegeneinander unter Spannung stehenden elektrischen Leitern ohne zwischengeschalteten Widerstand (19. Jh.), dazu Kurzschlußhandlung f. ‘unüberlegte, übereilte Handlung’ (20. Jh.). kurzum Adv. ‘um es kurz zu machen’ (16. Jh.); vgl. mnd. kortümme ‘durchaus’. Kurzwaren Plur. ‘kleiner Nähbedarf’ (19. Jh.), älter kurze Waren (18. Jh.), kürzere Waren (17. Jh.), eigentlich ‘Waren, die nicht mit der Elle gemessen werden’, daher anfangs auch Eisenwaren u. ä. umfassend. Kurzweil f. ‘die Zeit vertreibende, Vergnügen bereitende Unterhaltung’, mhd. kurz(e)wīle ‘kurze Zeit, Unterhaltung, Vergnügen’; dazu kurzweilig Adj. ‘unterhaltsam’, mhd. kurzwīlec. Kurzwelle f. elektromagnetische Welle von kurzer Wellenlänge (1. Hälfte 20. Jh.). Kürzel n. ‘stenographisches Zeichen, Sigel’ (20. Jh.). kurzerhand Adv. ‘schnell entschlossen, ohne lange zu überlegen’ (18. Jh.), nach rechtssprachlichem lat. brevī manū.

Thesaurus

Synonymgruppe
beschneiden · einkürzen · kappen · kürzen · stutzen · zurechtstutzen · zurückschneiden · zurückstutzen  ●  beischneiden  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
abmähen · absicheln · kürzen · mähen · schneiden · sensen · sicheln
Synonymgruppe
(etwas) herunterfahren · absenken · dämpfen · einschränken · ermäßigen · erniedrigen · herabsetzen · herunterfahren mit · heruntergehen (mit) · heruntersetzen · kürzen · mindern · nachlassen · reduzieren · schmälern · senken · unterbieten · verkleinern  ●  zurückfahren  fig. · herunter schrauben  ugs. · herunterschrauben  ugs. · rausnehmen (Druck, Tempo ...)  ugs. · runterfahren  ugs. · runtergehen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
abkürzen · kappen · kürzen · kürzer machen · raffen · stutzen · verkürzen  ●  abbreviieren  geh., veraltet
Assoziationen
Synonymgruppe
kürzen [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]

Typische Verbindungen zu ›kürzen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kürzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›kürzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie haben mich lediglich veranlaßt, ihn nicht noch mehr zu kürzen. [Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 232]
Sie sei derart gekürzt, daß sie nicht weiter gekürzt werden könne. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1946. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1946], S. 171]
Das schmeißen wir raus, jenes kürzen wir, den vernichten wir, jenen vertilgen wir. [Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46]
Denn wenn er auch das System verteidigt, so war er doch immer bereit, soziale Leistungen zu kürzen. [Die Zeit, 26.04.1996, Nr. 18]
Ich fordere den Kongreß auf, unsere Unterstützung für drogenfreie Schulen nicht zu kürzen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]]
Zitationshilfe
„kürzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/k%C3%BCrzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kürettieren
küren
kürbisgroß
künstliche Intelligenz
künstlich
kürzlich
küseln
küssen
küsslich
küstennah