Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kabbelig

Grammatik Adjektiv
Nebenform kabblig
Aussprache 
Worttrennung kab-be-lig ● kabb-lig
eWDG

Bedeutung

Seemannssprache
Beispiel:
kabbelige See (= See, die dadurch ungleichmäßig bewegt ist, dass Wind, Seegang oder Strömung aus verschiedenen Richtungen gegeneinandertreffen)

Thesaurus

Synonymgruppe
aufgeregt · beunruhigt · erregt · fieberhaft · gereizt · kribbelig · nervös · ruhelos · schreckhaft · unruhig · wie ein aufgescheuchtes Huhn  ●  (ganz) durcheinander  ugs. · aufgedreht  ugs. · aufgekratzt  ugs. · aufgewühlt  ugs. · durch den Wind  ugs., fig. · fickerig  ugs., norddeutsch · fickrig  ugs., norddeutsch · hibbelig  ugs., regional · hippelig  ugs., regional · kabbelig  ugs. · kirre  ugs. · rappelig  ugs. · rapplig  ugs. · wie angestochen  ugs. · zappelig  ugs.

Typische Verbindungen zu ›kabbelig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›kabbelig‹ und ›kabblig‹.

Verwendungsbeispiele für ›kabbelig‹, ›kabblig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr Gesang klingt so aufgewühlt wie die kabbelige See am Polarkreis. [Der Tagesspiegel, 21.01.1999]
Langsam jedoch scheint eine gelassene, nun aber auch schärfere Interpretation wie glättendes Öl auf kabbelige Wellen zu wirken. [Die Zeit, 02.06.1967, Nr. 22]
Er prägte den Konzern und steuerte ihn durch kabbelige See. [Bild, 12.05.2003]
Da es auf diesem Schiff keine automatische Anlage gab, war das bei kabbeliger See eine Knochenarbeit. [Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 146]
Das Wort für die kurzen Wellen der Ostsee ist kabbelig gewesen. [Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 5]
Zitationshilfe
„kabbelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kabbelig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kabbalistisch
kabarettistisch
kabalisieren
kabalieren
kaaken
kabbeln
kabblig
kabelgebunden
kabellos
kabeln