kabbelig

GrammatikAdjektiv
Nebenform kabblig · Adjektiv
Worttrennungkab-be-lig ● kabb-lig
eWDG, 1969

Bedeutung

Seemannssprache
Beispiel:
kabbelige See (= See, die dadurch ungleichmäßig bewegt ist, dass Wind, Seegang oder Strömung aus verschiedenen Richtungen gegeneinandertreffen)

Thesaurus

Synonymgruppe
aufgeregt · beunruhigt · erregt · ↗fieberhaft · ↗gereizt · ↗kribbelig · ↗nervös · ↗ruhelos · ↗schreckhaft · ↗unruhig · wie ein aufgescheuchtes Huhn  ●  ↗(ganz) durcheinander  ugs. · ↗aufgedreht  ugs. · ↗aufgekratzt  ugs. · aufgewühlt  ugs. · durch den Wind  ugs., fig. · ↗fickerig  ugs., norddeutsch · ↗fickrig  ugs., norddeutsch · ↗hibbelig  ugs., regional · ↗hippelig  ugs., regional · kabbelig  ugs. · ↗kirre  ugs. · ↗rappelig  ugs. · ↗rapplig  ugs. · wie angestochen  ugs. · ↗zappelig  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

See Wasser Welle

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kabbelig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr Gesang klingt so aufgewühlt wie die kabbelige See am Polarkreis.
Der Tagesspiegel, 21.01.1999
Er prägte den Konzern und steuerte ihn durch kabbelige See.
Bild, 12.05.2003
Langsam jedoch scheint eine gelassene, nun aber auch schärfere Interpretation wie glättendes Öl auf kabbelige Wellen zu wirken.
Die Zeit, 02.06.1967, Nr. 22
Nur ihr Gesang ist so aufgewühlt wie die kabbelige Nordsee im Januar.
Die Welt, 22.01.2000
Da es auf diesem Schiff keine automatische Anlage gab, war das bei kabbeliger See eine Knochenarbeit.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 146
Zitationshilfe
„kabbelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kabbelig>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kabbelei
kabbalistisch
Kabbalistik
Kabbalist
Kabbala
kabbeln
Kabbelung
kabblig
Kabel
Kabel-TV