Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

kalibrieren

Grammatik Verb · kalibriert, kalibrierte, hat kalibriert
Aussprache 
Worttrennung ka-li-brie-ren · ka-lib-rie-ren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich
1.
das Kaliber bestimmen, messen
2.
a)
besonders von Werkstücken   auf ein genaues Maß bringen, ausrichten
b)
auf eine einheitliche, genormte Größe bringen
3.
von Messgeräten, ihren Funktionen o. Ä.   durch Vergleichen bestimmter Messdaten mit geeichten Normalen kontrollieren, prüfen und mit der Norm in Übereinstimmung bringen

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›kalibrieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kalibrieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›kalibrieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang geht es vielmehr noch darum, die gewonnenen Daten erst einmal zu kalibrieren. [C't, 2001, Nr. 4]
Diese Software lässt sich zwar aufrufen; uns ist es jedoch nicht gelungen, den Scanner zu kalibrieren – die installierte Software übermittelt kein Signal an den Scanner. [C't, 2000, Nr. 16]
Außerdem sei es noch nötig, das System vor dem Einsatz etwa eine halbe Stunde lang zu kalibrieren. [Die Zeit, 17.05.2012 (online)]
Um die hohe Genauigkeit zu erreichen, müssen die Geräte immer wieder mühsam kalibriert werden. [Die Zeit, 07.04.2003, Nr. 14]
Damit das funktioniert, muß sie zuvor auf den Benutzer kalibriert werden. [Süddeutsche Zeitung, 04.06.1996]
Zitationshilfe
„kalibrieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kalibrieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kalfatern
kalendertäglich
kalendern
kalendermäßig
kalendarisch
kalkarm
kalkblass
kalken
kalkhaltig
kalkig