kalibrieren

Aussprache
Worttrennungka-li-brie-ren · ka-lib-rie-ren (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich
1.
das Kaliber bestimmen, messen
2.
a)
bes. von Werkstücken   auf ein genaues Maß bringen, ausrichten
b)
auf eine einheitliche, genormte Größe bringen
3.
von Messgeräten, ihren Funktionen o. Ä.   durch Vergleichen bestimmter Messdaten mit geeichten Normalen kontrollieren, prüfen und mit der Norm in Übereinstimmung bringen

Thesaurus

Synonymgruppe
ausrichten · ↗eichen · ↗einrichten · ↗einstellen · ↗fluchten · ↗justieren · kalibrieren · ↗konfigurieren
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Drucker Gerät Instrument Meßgerät Monitor Scanner

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kalibrieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem sei es noch nötig, das System vor dem Einsatz etwa eine halbe Stunde lang zu kalibrieren.
Die Zeit, 17.05.2012 (online)
Bislang geht es vielmehr noch darum, die gewonnenen Daten erst einmal zu kalibrieren.
C't, 2001, Nr. 4
Damit das funktioniert, muß sie zuvor auf den Benutzer kalibriert werden.
Süddeutsche Zeitung, 04.06.1996
Die Wissenschaftler konnten einen Atomtest nach allen Regeln der Seismologie vermessen und ihre Geräte kalibrieren.
o. A.: Schmutziger Fingerabdruck. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
In Wirklichkeit gehörte sie zu einem Satz von Pipetten, die Volhard sich eigens für analytische Zwecke kalibriert hatte.
Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12113
Zitationshilfe
„kalibrieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kalibrieren>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kalibergwerk
Kalibergbau
Kaliber
Kalibau
Kaliban
Kalibrierung
Kalidünger
Kalidüngung
Kalif
Kalifat