kalkulieren

Grammatik Verb · kalkuliert, kalkulierte, hat kalkuliert
Aussprache 
Worttrennung kal-ku-lie-ren
Herkunft Latein
Wortbildung  mit ›kalkulieren‹ als Erstglied: ↗kalkulierbar  ·  mit ›kalkulieren‹ als Letztglied: ↗auskalkulieren · ↗einkalkulieren · ↗nachkalkulieren · ↗verkalkulieren · ↗vorkalkulieren
eWDG, 1969

Bedeutung

die Kosten für eine Leistung oder ein Erzeugnis berechnen, ermitteln
Beispiele:
die Löhne der Monteure, Mieten für die Neubauten kalkulieren
Gaststätten und Werkküchen müssen auf der Basis der neuen Preise ihre Gerichte neu kalkulieren
vorsichtig, niedrig kalkuliert, wird das Haus 300000 Euro kosten
bildlich etw. überlegen, schätzen, erwägen
Beispiele:
ich habe richtig kalkuliert, dass ich den Schirm mitnahm
der Bäcker hatte falsch kalkuliert: mittags war bereits alles Brot ausverkauft
Ich kalkulierte: entweder schleppt sie mich zum Brunshöferweg ... oder sie will konvertieren [ GrassBlechtrommel292]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kalkulieren · Kalkül · Kalkulation · Kalkulator
kalkulieren Vb. ‘berechnen, veranschlagen, planen’, im 16. Jh. in die Kaufmannssprache entlehnt aus spätlat. calculāre ‘berechnen, zusammenrechnen’, einer Ableitung von lat. calculus ‘Steinchen, Spielstein, Rechenstein auf dem Rechenbrett, Berechnung’, Deminutivum zu lat. calx (s. ↗Kalk). Kalkül n. m. ‘Berechnung, Überschlag’. Im 17. Jh. wird lat. calculus m. in die Kaufmannssprache entlehnt und vielfach zu Calcul m. gekürzt. Dieses nimmt nach frz. calcul im 18. Jh. frz. Aussprache und danach die Schreibweise Kalkül an. Kalkulation f. ‘Berechnung’ (16. Jh.), spätlat. calculātio (Genitiv calculātiōnis). Kalkulator m. ‘Berechner, Planer’ (18. Jh.), spätlat. calculātor ‘Rechner, Rechnungsführer’.

Thesaurus

Synonymgruppe
berechnen · ↗ermitteln · kalkulieren · ↗rechnen
Unterbegriffe
  • (etwas) mit Zahlen belegen · (etwas) zahlenmäßig untermauern · ↗(jemandem etwas) vorrechnen  ●  (eine) Rechnung aufstellen  variabel
Mathematik
Synonymgruppe
(rechnerisch) ermitteln · ↗ausrechnen · ↗berechnen · ↗bestimmen · ↗errechnen · kalkulieren
Unterbegriffe
  • den Hashwert (einer Datei, eines Textes) berechnen · die Prüfsumme berechnen · hashen
Assoziationen
  • (etwas) mit Zahlen belegen · (etwas) zahlenmäßig untermauern · ↗(jemandem etwas) vorrechnen  ●  (eine) Rechnung aufstellen  variabel

Typische Verbindungen zu ›kalkulieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kalkulieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›kalkulieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie könnten es sich einfach nicht länger erlauben, zu ruinösen Preisen zu kalkulieren.
Die Welt, 11.01.2002
Im Übrigen legen wir seit Jahren Wert darauf, einmal kalkulierte Kosten nicht zu überschreiten.
Der Tagesspiegel, 05.10.1998
Geld und Macht lassen sich kalkulieren und sind auf zweckrationales Handeln zugeschnitten.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 2. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 406
Er streckt seine kalten Finger vor sich hin in die Dunkelheit und kalkuliert.
Baum, Vicky: Menschen im Hotel, München: Droemersche Verlagsanstalt 1956 [1929], S. 84
Er sah, daß sie knapper kalkulierten, daß sie die Risiken und Eventualitäten gestrichen hatten und nicht gewillt waren, sich hinter den Büchern zu verstecken.
Düffel, John von: Vom Wasser, München: dtv 2006, S. 65
Zitationshilfe
„kalkulieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kalkulieren>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kalkulierbarkeit
kalkulierbar
kalkulatorisch
Kalkulator
Kalkulationszinssatz
Kalkverputz
Kalkwand
Kalkwasser
kalkweiß
Kalkwerk