kaltschnäuzig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkalt-schnäu-zig
Wortbildung mit ›kaltschnäuzig‹ als Erstglied: ↗Kaltschnäuzigkeit
eWDG, 1969

Bedeutung

salopp, abwertend gefühllos, rücksichtslos und frech
siehe auch Schnauze (Lesart 2)
Beispiele:
sie hatte eine kaltschnäuzige Art, machte eine kaltschnäuzige Bemerkung
kaltschnäuzig drehte er uns den Rücken zu
sie sagte das kaltschnäuzig, antwortete kaltschnäuzig

Thesaurus

Synonymgruppe
eiskalt · ↗emotionslos · ↗gefühllos · ↗gefühlsarm · ↗gefühlskalt · ↗gemütsarm · ↗hartgesotten · ↗skrupellos · verroht  ●  ↗abgebrüht  ugs. · ↗cool  ugs. · kaltschnäuzig  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
fühllos · ↗hartherzig · ↗herzlos · kalt · ↗kaltherzig · kaltschnäuzig · ↗lieblos · ↗mitleidlos · ohne Mitgefühl
Assoziationen
Synonymgruppe
kaltschnäuzig · ↗knochentrocken · ↗unbeeindruckt · ↗ungerührt  ●  kurz und schmerzlos  fig.
Assoziationen
  • abgeklärt (sein) · erhaben sein (über) · kann nichts (mehr) erschüttern · nicht (so) leicht zu beeindrucken · unter jemandes Würde (sein) · über den Dingen stehen  ●  in sich ruhen  fig. · ↗cool (sein)  ugs. · drüber stehen  ugs.
  • (etwas) mit Fassung tragen · (sich) unter Kontrolle halten · (äußerlich) gefasst reagieren · kaltes Blut bewahren · keine Regung zeigen · ruhig bleiben · sich nichts anmerken lassen
  • nicht lange warten · nicht lange überlegen · nicht zögern · schnell bei der Hand sein (mit)  ●  kurze Fuffzehn machen  ugs. · kurze Fünfzehn machen  ugs. · kurzen Prozess machen  ugs.
  • gleichmütig · ↗lapidar · ↗stoisch · ↗trocken · ↗ungerührt
Synonymgruppe
dreist · ↗frech · frechweg · ↗glatt · kaltschnäuzig · unverfrorenerweise · ↗unverschämterweise
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablehnung Desinteresse Ignoranz Kalkül Mißachtung Pragmatismus Torjäger Umgang Verfassungsbruch Zynismus aggressiv ausnutzen brutal frech hinwegsetzen ignorieren verwandeln ziemlich zynisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kaltschnäuzig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Uns hat es heute 16 Metern vor dem Tor gefehlt, da waren wir nicht kaltschnäuzig genug.
Die Zeit, 27.02.2013 (online)
Ebenbürtig waren sie allemal, aber nicht clever, nicht kaltschnäuzig genug.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.1999
Immerfort geht man kaltschnäuzig von Behauptungen ab, die man tags zuvor gemacht hat.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1944. In: Nowojski, Walter (Hg.), Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1944], S. 110
Trotzdem wurde ein Gesuch seiner Mutter, ihrem Sohn zu ermöglichen, den schwer erkrankten Vater noch einmal lebend zu sehen, kaltschnäuzig abgelehnt.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 102
Die kaltschnäuzige Ignoranz aber, mit der sich die braunen Herrenmenschen über die Interessen des Volkes hinwegsetzten, empörte mich damals maßlos.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 125
Zitationshilfe
„kaltschnäuzig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kaltschnäuzig>, abgerufen am 19.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaltschmied
Kaltschale
kaltnieten
Kaltnadelradierung
Kaltnadel
Kaltschnäuzigkeit
kaltschweißen
Kaltsinn
kaltsinnig
Kaltstart